Unterhaltung

Covid-19-Erkrankung dauert an Günther Jauch muss sich erneut krankmelden

1767914.jpg

Er kann noch nicht wieder zurück ins Fernsehstudio: Günther Jauch.

(Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius)

"Denn sie wissen nicht, was passiert!" heißt die Sendung, in der Günther Jauch am Samstag eigentlich wieder mitwirken sollte. In gewisser Weise gilt das jedoch auch für seine Covid-19-Erkrankung. So erfüllt sich Jauchs Hoffnung auf eine Blitz-Genesung nicht.

Das Krankenbett zu hüten, ist eigentlich so gar nicht seine Sache. Und doch muss Günther Jauch dies nun länger tun, als ihm lieb ist. Nachdem vergangene Woche bekannt geworden war, dass der Moderator an Covid-19 erkrankt ist und er sich deshalb in häuslicher Quarantäne befindet, kann noch immer keine Entwarnung gegeben werden.

1768768.jpg

Wie schon vergangenen Samstag soll Jauch auch diesmal wieder live zugeschaltet werden.

(Foto: TVNOW / Frank W. Hempel)

Jauch falle vielmehr auch am kommenden Samstag für die Sendung "Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" aus, teilte RTL nun mit. "Ich bin einer von über drei Millionen Corona-Infizierten in Deutschland und kuriere meine Covid-19-Erkrankung bis zum Ende der häuslichen Isolierung zu Hause aus", kommentierte der 64-Jährige selbst sein erneutes Fehlen.

Und wer ersetzt ihn diesmal?

Für Jauch gelten ebenso wie für alle anderen die Quarantäne-Regeln des Robert Koch-Instituts (RKI). Demnach kann die häusliche Isolierung frühestens 14 Tage nach Ausbruch der Krankheit beendet werden. Außerdem dürfen seit mindestens 48 Stunden keine Krankheitsanzeichen mehr vorliegen, Covid-19-Symptome müssen sich nachhaltig gebessert haben. Vor der Entlassung aus der Quarantäne wird ein Antigen-Schnelltest oder PCR-Test durchgeführt.

Mehr zum Thema

Jauch, der zunächst gehofft hatte, seine Quarantäne schon am Freitag beenden zu können, hatte sich vergangenen Samstag zum ersten Mal seit 31 Jahren krankmelden müssen. Bei "Denn sie wissen nicht, was passiert!" wurde er allerdings gleich durch eine ganze Reihe bekannter Frauen ersetzt: Sonja Zietlow, Motsi Mabuse, Laura Wontorra , Lola Weippert, Frauke Ludowig, Evelyn Burdecki, Victoria Swarovski und Amira Pocher. Alle acht trugen Fotomasken mit Jauchs Gesicht und wurden nach und nach demaskiert.

Wer den Moderator diese Woche in der Live-Show ersetzt, wird erst in der laufenden Sendung verraten. Jauch selbst wird erneut per Video-Schalte dabei sein. Los geht's am Samstag ab 20.15 Uhr bei RTL.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.