Unterhaltung

Britische Presse spekuliert Harry plant wohl London-Reise mit Archie

imago0116856788h.jpg

Sein letzter Besuch in London war schwer - Prinz Harry nahm Abschied von seinem Großvater Prinz Philip

(Foto: imago images/i Images)

Am 1. Juli soll Prinz Harry auf dem Gelände des Kensington-Palasts eine Statue zu Ehren seiner Mutter enthüllen. Dafür reist der Aussteiger-Royal in wenigen Tagen von den USA nach London. Mit im Gepäck hat er möglicherweise auch Söhnchen Archie.

Den Royal-Fans würde er damit wohl eine riesige Freude bereiten: Prinz Harry könnte bei seinem geplanten Besuch in London seinen Sohn Archie dabei haben, um seine Ehefrau zu entlasten. Das spekuliert zumindest die britische Boulevardpresse. Herzogin Meghan wird wohl mit der neugeborenen Tochter Lili zu Hause im kalifornischen Montecito bleiben. Das zweite Kind des Paares kam am 4. Juni zur Welt.

imago0093703728h.jpg

Archie hat seine royalen Verwandten schon seit seinem Umzug in die USA nicht mehr gesehen.

(Foto: imago images/PA Images)

Würde Archie seinen Vater tatsächlich auf der Reise begleiten, wäre es das erste Mal, dass die königliche Familie den Zweijährigen persönlich sieht, seit er vor mehr als einem Jahr mit seinen Eltern Großbritannien verlassen hat. Viele royale Insider seien der Ansicht, dass der Herzog von Sussex den kleinen Archie mitbringen werde, wie die "Sun" unter Berufung auf die "Daily Mail" berichtet. Das würde die Reise zu einer "sehr emotionalen Zeit" machen.

Prinz Harry soll am 1. Juli auf dem Gelände des Kensington-Palasts eine Statue zu Ehren seiner Mutter enthüllen. Die 1997 bei einem Autounfall tödlich verunglückte Prinzessin Diana wäre an diesem Tag 60 Jahre alt geworden. Zusammen mit seinem Bruder Prinz William hat Harry seit 2017 an der Entwicklung der Statue mitgearbeitet. Zu deren Enthüllung werden die beiden dennoch angeblich getrennte Reden halten.

Das Verhältnis zwischen den Prinzen soll britischen Medienberichten zufolge angespannt sein. Harry und Meghan hatten der königlichen Familie in einem großen TV-Interview mit Oprah Winfrey im März schwere Vorwürfe gemacht. Im Frühjahr 2020 waren die Sussexes in die USA gezogen, nachdem sie verkündet hatten, dass sie als hochrangige Mitglieder der Royals zurücktreten. Zuletzt war Prinz Harry zur Beerdigung seines Großvaters, Prinz Philip, Mitte April nach Großbritannien gereist.

Quelle: ntv.de, lri/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.