Unterhaltung

"Naked Attraction" Humorvoll mit den Hoden wackeln

Holly und Milka gucken in die Boxen.jpg

Letzte Folge der schrägen Genitalshow, dieses Mal mit Holly und Marco. Was auffällt: Intimpiercings scheinen aus der Mode, heute trägt frau den Kladderadatsch eines halben Trödelladens zwischen den Beinen. Werden die Singles fündig?

Es gibt eine schlechte Nachricht und eine gute. Zuerst die Schlechte: "Naked Attraction" ist mit der vierten Folge vorerst vorbei. Die gute Nachricht: Bald kommt "Adam sucht Eva". Mit tiefster Wehmut im Herzen geht der Zuschauer ein letztes Mal auf Penisschau, dieses Mal mit Holly, der "durchgeknallten, superloyalen Chaosqueen". Die "kleine, kurvige" 24-jährige Produktionsassistentin ist seit zwei Jahren Single und sucht "einen gepflegten Mann, der auf den Tisch hauen kann."

1.jpg

Holly ist die Chaosqueen.

Erneut sind für Holly sechs Boxen mit schönen männlichen Geschlechtsteilen befüllt. Obwohl die "Verrückte" eine Brille trägt, scheint sie vom Anblick der fremden Puller kurzerhand erblindet zu sein, denn sie kann "gar nichts erkennen".

Kurzer Penis: Spürste einfach nix

Gut, dass Moderatorin Milka sie näher an die Boxen heranführt und ihr etwas unter die Arme greift. "Wie findest du die Vorhaut?", fragt sie die Single-Lady. Die überwindet ihre anfängliche Schüchternheit und geht in die Vollen: "Der in der lilanen Box ist beschnitten, der in der anderen nicht, aber ich sag mal so, wenn der steif wird, ist die Vorhaut ja nicht mehr da" - womit die Holly natürlich recht hat.

Wichtig: Penisse sollten nicht zu lang und nicht zu kurz sein. Denn bei einem kurzen, "da spürste einfach nix". Zu dünn und zu kurz ist gar nicht gut, denn "da wirste nicht richtig ausgefüllt." Glückseligerweise gibt es viele passende Magic Sticks für Holly, einer der Herren kann sogar "mit seinen Hoden wackeln", wow! Das Bommelschaukeln erfreut die "Chaosqueen" besonders, vor allem, dass die Bällchen so unbehaart sind: Holly mag nämlich "beim Spaß keine Haare im Gesicht".

Ein Lieblingspart der Nacktshow ist, wenn am Ende der Musterung zwei nackte Herren übrigbleiben und sich gegenseitig Komplimente machen müssen. Hussein, der hodenwackelnde Wuschelkopf mag an André, wie er ist. Und André findet, dass Hussein ein schönes, freundliches Gesicht hat.

Dieses hat letztlich auch Holly überzeugt. Und so entscheidet sie sich für ein Date mit dem Mann, der an sich selbst vor allem seine trainierten Oberschenkel mag, obwohl er gar kein Training macht.

Marcos Wunsch: Bitte nicht übergewichtig

Marco aus Berlin - Keine Lust mehr auf Single-Dasein.jpg

Narco aus Berlin hat keine Lust mehr aufs Single-Dasein.

Der männliche "Picker" in der vorerst letzten Folge der fröhlichen Datingsshow ist "der Marco". Der Berliner ist seit 12(!) Jahren Single und nutzt auf diesem Wege die Chance, endlich eine neue Liebe zu finden.

Der Club- und Tourmanager eines Elektrohandels beschreibt sich selbst als Mann mit "frisch gepuderter Glatze", "Kodderschnauze" und "kleene Naschkatze". Natürlich hat er auch Vorstellungen und Wünsche, was die Künftige für Attribute mitbringen sollte. "Also, es sollte nicht zu sehr ins Übergewichtige gehen", so der Tattoo-Fan. "Zu blass" sollte sie auch nicht sein.

Als "Kind des Ostens" fühlt Marco sich kein bisschen überfordert, als er plötzlich grenzenlosen, freien Blick auf sechs freigelegte Vaginen erhält. Die "kleene Naschkatze" legt sofort los. Mit Blick auf die rasierte, gepiercte Mumu in der roten Box sagt der Berliner: "Mhm, joohhr, die sieht sportlich aus!" Bestimmt ist diese Vagina sehr oft im Fitnesscenter. Es kann auch sein, dass sie Gewichte hebt.

Als die hüllenlosen Oberkörper der Damen gelüftet werden, spart der Mann, der an sich selbst besonders seinen "Arschi" mag, nicht mit Komplimenten: "Ja, da sind die Brüste etwas spitzer, würd' ich mal sagen."

Nicht unbemerkt bleibt auch, dass an fast allen Vaginen irgendwelcher Kladderadatsch hängt: ein halber Trödelmarkt, große Ringe, zwei Drittel eines gut gefüllten Werkzeugkastens. "Mhm, ja, der Hinschau-Effekt" ist auf jeden Fall vorhanden.

Blicke, die einen erschlagen

Und wie die Frauen erst mit ihren "warmen Augen spielen", Wahnsinn! Gleichzeitig können diese warmen Augen aber auch kalt sein. Das macht den Marco total fertig. Die Neue darf ruhig "ne Zicke" sein und alle Blicke auflegen, die sie draufhat: "Stählerne Blicke, harte Blicke", schön wäre, wenn sie ihn mit ihren Blicken "erschlagen" könnte.

Während Marco über Blicke palavert, sprechen diese tatsächlich Bände, nämlich: Hilfe, hoffentlich entscheidet sich der Typ nicht für mich. Am Ende nimmt der Sportsfreund die blonde Eva mit dem großen Tattoo unterm Busen. Im Café fällt der einst Nackigen auf, dass der Marco pausenlos sabbelt, was ihr auf Dauer natürlich gehörig gegen den Strich geht, schließlich will frau ja auch mal zu Wort kommen.

Auf die Frage, wieso Marco seit 12 Jahren Single ist, antwortet er: "weil ich ein seriöser Typ bin, aber ein loses Mundwerk habe." Und, Evalein, gibt’s ein zweites Stelldichein? Darauf Eva: "Für mich hat's nichts ganz gepasst."

Dabei hatte die sympathische Berliner Kodderschnauze beim Date doch so einen hoffnungsvollen, offenen Blick! Aber nach einer solchen Abfuhr ist dieser ein kalter, stählerner geworden, einer, mit dem der Marco sich nun leider alleine erschlagen muss.

Quelle: ntv.de