Unterhaltung

Rekordzahlen auch aus UK James Bond ist nicht mehr aufzuhalten

imago0136849661h.jpg

Dem Erfolg von James Bond steht aktuell nichts und niemand im Weg.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

An den deutschen Kinokassen hängt James Bond seit vergangenen Donnerstag die Konkurrenz mühelos ab, und auch in der Heimat des Geheimagenten fährt der Film Rekorde ein. Großbritannien und Irland verzeichnen das stärkste Bond-Startwochenende, das es bisher gab.

In den ersten drei Tagen nach seinem Kinostart hat der neue James-Bond-Film in Großbritannien und Irland bereits Rekorde gebrochen. "No time to die", so der englische Originaltitel, spülte binnen drei Tagen 25 Millionen Pfund (umgerechnet gut 29 Mio. Euro) in die dortigen Kinokassen, wie der Sender Sky News berichtete. Damit übertraf er dem Bericht zufolge seine Vorgänger "Skyfall" und "Spectre" und legte das stärkste Eröffnungswochenende in der jahrzehntelangen Bond-Geschichte hin.

Laut dem deutschen Branchenblatt "Blickpunkt:Film" ist "Keine Zeit zu sterben" in Deutschland zumindest schon mal der erfolgreichste Kinofilm seit Beginn der Pandemie. Insgesamt konnte er dem Bericht nach 1,17 Millionen Besucher in die Säle locken und spielte damit 13 Millionen Euro ein. International soll der Film Universal Pictures zufolge bereits einen Umsatz von 89 Millionen Pfund (gut 104 Millionen Euro) erzielt haben, obwohl er in China und den USA bislang noch nicht einmal angelaufen ist.

Der 163 Minuten lange Streifen ist der fünfte und letzte Bond-Film mit Craig als Geheimagent 007. Die Suche nach einem Nachfolger für den 53-Jährigen soll erst im nächsten Jahr beginnen, kündigte das Produzentenduo Barbara Broccoli und Michael G. Wilson an.

Quelle: ntv.de, nan/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.