Unterhaltung

Sexy wann immer sie will Lena legt Bikini-Bekenntnis ab

121939008.jpg

Lena Meyer-Landrut zitiert Instagram-Nacktschnecke Emily Ratajkowski.

(Foto: picture alliance/dpa)

Lass die Leute reden, das ist der Tenor von vielen Posts, die Lena Meyer-Landrut in jüngerer Vergangenheit abgesetzt hat. Jetzt hat sie sich Inspiration von einem US-Model geholt. Mit den Worten von Emily Ratajkowski zelebriert sie sexy Selfies.

Wie sexy darf es sein auf Instagram und offline? Auf derartige Diskussionen hat Lena Meyer-Landrut keine Lust. Sie hält sie sogar für völlig fehlgeleitet. Das unterstrich die Sängerin mit einem Instagram-Post. Zum Spiegel-Selfie im Bikini postete Meyer-Landrut einen langen Text des US-amerikanischen Models Emiliy Ratajkowski, erschienen im Newsletter "Lenny" von Schauspielerin und Filmemacherin Lena Dunham.

*Datenschutz

"Es wird impliziert, dass es billig ist, sexuell zu sein, weil Sexyness als etwas verstanden wird, das männliches Verlangen bedient", schreibt Ratajkowski. Sie jedoch verstehe unter "sexy" etwas anderes. "'Sexy' ist eine Art von Schönheit, eine Art des Ausdrucks, die man zelebrieren sollte, die auf wunderbare Weise weiblich ist."

Wo Frauen sexuell sein können

Deswegen stellt Ratajkowski die Frage: "Wieso wird davon ausgegangen, dass Sex etwas ist, das Männer sich von Frauen nehmen dürfen und das Frauen abgeben?" Junge Frauen würden "'sexy' Frauen" heute meist durch Pornos oder gephotoshopte Aufnahmen von Stars kennenlernen. Das könnten, so die 28-Jährige, nicht die einzigen Beispiele sein.

Meyer-Landrut kann sich da offenbar nur anschließen. Und vielleicht möchte sie sogar eins dieser anderen Beispiele sein: eine Frau, die mit ihrer Attraktivität spielt - nicht für den männlichen Blick, sondern aus Freude an der eigenen Weiblichkeit.

"Auch wenn es entwürdigend ist, dass die Gesellschaft alles sexualisiert, muss es einen Raum geben, wo Frauen sexuell sein können, wenn sie sich dazu entscheiden", schreibt Ratajkowski, die selber bekannt ist für hübsche Fotos mit wenig an. Ob Instagram dieser Raum sein sollte, muss jede selbst entscheiden.

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema