Unterhaltung

Ehe mit Straftäter Nicki Minaj erhält Lizenz zum Heiraten

imago86436986h.jpg

Nicki Minaj ist es egal, was andere über ihre große Liebe denken.

(Foto: imago/Future Image)

Seit Wochen spekulieren die Fans über eine mögliche Hochzeit sowie eine Schwangerschaft von Nicki Minaj. Jetzt scheint zumindest eins der Themen Formen anzunehmen, denn die Rapperin hat in L.A. ein wichtiges Dokument erhalten.

Seit Ende 2018 ist Nicki Minaj mit Kenneth Petty zusammen. Das gefällt nicht allen Fans, denn der Mann ist ein verurteilter Sexualstraftäter. Der 36-Jährigen ist das egal. Jetzt sollen tatsächlich bald die Hochzeitsglocken läuten.

*Datenschutz

Erste Gerüchte über eine Verlobung der beiden und sogar einer Schwangerschaft von Minaj brachte eine neue Songzeile der Rapperin ins Rollen. In "Zanies And Fools" heißt es übersetzt: "Er ist der Clyde zu meiner Bonnie, ich bin bereit, vor den Traualtar zu treten und eine Mama zu sein."

Wie das US-Promiportal "TMZ" berichtet, sind die zwei ihrem Traum von der Ehe nun einen großen Schritt näher gerückt und haben die kürzlich beantragten Heiratspapiere erhalten. Das Paar wurde am Montag vor dem Gericht in Beverly Hills gesichtet. Augenzeuge wollen sie am Fenster des Büros gesehen haben, in dem diese Papiere ausgestellt werden. Petty habe die Lizenz bezahlt, ehe die zwei das Gebäude wieder verließen. Sollten diese Beobachtungen der Wahrheit entsprechen, blieben Minaj und Petty 90 Tage für die Eheschließung, ehe die Heiratserlaubnis wieder erlischt.

"Wie könnt ihr das nicht verstehen?"

Im Dezember hatte Minaj ihren Freund erstmals bei Instagram präsentiert, und wie "TMZ" damals zu wissen glaubte, hatte die Musikerin bereits im Alter von 16 Jahren eine Schwäche für den heute 41-Jährigen, dem sie zwanzig Jahre später eine neue Chance gab. Seither postet sie immer wieder gemeinsame Schnappschüsse und teilt intime Details aus dem Sexleben mit Petty. Den Sorgen, die sich die Fans aufgrund von Pettys Vorgeschichte um Minaj machen, widersprach sie eben erst in ihrer Show "Queen Radio". "Wenn eine Person mit einem Menschen zusammen ist, der sie geliebt hat, bevor sie einen Cent in der Tasche hatte? Wie könnt ihr das nicht verstehen?", sagte sie dort laut der US-Seite "E! News". Außerdem seien materielle Dinge unwichtig, wenn man die wahre Liebe gefunden habe.

Petty soll ein in New York registrierter Sexualstraftäter der Stufe zwei sein. Das bedeutet ein "mittelschweres Risiko für Wiederholungstaten" und eine lebenslange Registrierung. Wie "TMZ" berichtet, wurde Petty wegen versuchter Vergewaltigung verurteilt. Zu diesem Zeitpunkt waren er und sein Opfer 16 Jahre alt. Laut Staatsanwaltschaft habe Petty versucht, das Mädchen mit einem scharfen Gegenstand zum Sex zu zwingen. Dafür saß er fast vier Jahre hinter Gittern. Zudem soll er sich laut der Seite "The Blast" 2006 schuldig bekannt haben, einen Mann erschossen zu haben. Petty wurde wegen Totschlags zu zehn Jahren Haft verurteilt, von denen er sieben absaß. Bis Mai 2018 war er auf Bewährung.

Quelle: ntv.de, nan