Unterhaltung

Ahnungsloser Starfotograf Peter Lindbergh: Helene Fischer? Wer ist das?

112649117.jpg

Die Schlagerkönigin in Peter Lindberghs Augen - das Cover der "Vogue" vom Januar.

(Foto: picture alliance/dpa)

Von Mick Jagger über Madonna bis Cindy Crawford - Peter Lindbergh hat sie alle vor der Kamera gehabt. In die Riege der Superstars, die er fotografiert hat, reihte sich zuletzt auch Helene Fischer ein. Nur Lindbergh wusste gar nicht, wen er vor sich hat.

Als Helene Fischer Ende des vergangenen Jahres für die Januar-Ausgabe der "Vogue" posierte, wurde ihr offenbar ein lange abhandengekommenes Gut doch nochmal zuteil: Anonymität. Denn obwohl die 34-Jährige ganze Stadien füllt und Millionen Fans vorweisen kann, hatte der deutsche Star-Fotograf Peter Lindbergh eigenen Aussagen nach noch nie von ihr gehört, als sie für das Shooting vor seiner Linse landete: "Ich hatte keine Ahnung, wer Helene Fischer ist", verriet der 74-Jährige im Interview mit der "Bild"-Zeitung.

116564522.jpg

Aber wenigstens fand er Fischer sympathisch.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der Grund: Lindbergh lebt seit vielen Jahren in Paris, wo er nichts vom Erfolg der Sängerin mitbekommen hat. "Das ist schon ein Kunststück, wenn man hört, was für Stadien sie füllt", räumt er ein. Umso begeisterter war er dann aber, als er sie kennenlernen durfte.

"Ganz sensible Frau"

Der 74-Jährige beschreibt Fischer im Interview als "ganz sensible Frau", von Star-Allüren offenbar keine Spur. Dementsprechend verblüfft sei er gewesen: "Wir sind abends alle auf Fußspitzen nach Hause gegangen. Ich war angetan von der Sensibilität."

Fischer hatte sich von Lindbergh in natürlichen Posen und ohne aufwendiges Make-up fotografieren lassen. "Ich habe ja noch nicht mal meine Wimpern getuscht! Aber so sehe ich wirklich aus, wie ich aussehe", sagte sie damals zu dem Shooting.

Bei nicht allen kamen die Aufnahmen an. "Sehr unvorteilhaft" oder "sehr schlecht getroffen", mäkelten manche in den sozialen Netzwerken. Die Kritik an seinen Fotos hat Lindbergh wohl ebenfalls vernommen - gestört habe sie ihn aber nicht, erklärte er gegenüber der "Bild"-Zeitung. Ein Starfotograf wie er ist über Internet-Pöbeleien vermutlich einfach erhaben.

Quelle: n-tv.de, vpr/spot

Mehr zum Thema