Unterhaltung

Warum? Wegen Alessio natürlich! Pietro Lombardi erteilt Melissa eine Abfuhr

imago80910537h.jpg

Satz mit X - das war nix: Pietro Lombardi.

(Foto: imago/localpic)

Es klang doch so vielversprechend! Als Pietro Lombardi "Love Island"-Kandidatin Melissa in der Glotze sieht, ist er hin und weg. Er macht ihr öffentlich den Hof, schwärmt, es sei "genau wie bei Sarah" und trifft sich schließlich sogar mit ihr. Aber nun ist der Traum vom Liebesglück zerplatzt wie eine Seifenblase.

Hauptsache, Alessio geht es gut! Alle, die diesen Satz nicht mehr hören können, jetzt bitte mal aufstehen ... Aber es hilft ja nichts. Auch in dieser Episode aus Pietro Lombardis Leben spielt dieses mittlerweile geflügelte Wort wieder eine zentrale Rolle.

Doch der Reihe nach: Drei Jahre sind vergangen, seit nach den Fremdgeh-Fotos seiner Frau Sarah Lombardis junges Ehe-Glück zerbrochen ist. Während seine Ex längst wieder auf Männerfang gegangen ist, schlägt sich der 27-Jährige seither als Single durchs Leben. Dabei wäre er einer neuen Beziehung durchaus nicht abgeneigt, wenn ihm denn mal die Richtige vor die Füße laufen würde. Jedenfalls dachten wir das bislang.

"Klassische Romanze"

*Datenschutz

Schließlich schien sich Pietro Lombardi noch vor wenigen Wochen sicher zu sein, in einer gewissen Melissa die Richtige gefunden zu haben. Nun gut, er kannte sie nur aus dem Fernsehen, weil sie als Kandidatin bei "Love Island" ebenfalls auf der Suche nach "Mister Right" war. Aber damit kannte er von ihr schließlich schon mehr als manch anderer von einer Tinder-Bekanntschaft.

"Melissa, ich meine es wirklich ernst, ich möchte dich kennenlernen", warb Pietro Lombardi unter anderem öffentlich um die Aufmerksamkeit seiner Angebeteten. Und er wurde erhört. "Äußerlich punktet er schon mal", befand Melissa und lud ihn zum Date ein.

Auch nach den ersten Aufeinandertreffen schien es, als könnte sich hier tatsächlich ein neues Liebesglück für den "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner des Jahres 2011 anbahnen. Sie hätten eine "klassische Romanze", plauderte Pietro Lombardi aus und schwärmte: "Es fühlt sich auf jeden Fall richtig an. Genau wie bei Sarah damals."

Und das vielleicht Allerbeste: Sogar die Ex erteilte dem Dauer-Single ihre Absolution. "Ich finde, dass sie ein sehr, sehr hübsches Mädchen ist", urteilte Sarah über Melissa und äußerte sich optimistisch: "Die machen das."

In welcher Welt lebst du?

Doch Pustekuchen! Gar nichts machen die - außer die zarte Knospe ihrer Zweisamkeit wieder zunichte. Initiator könnte dabei ausgerechnet Pietro Lombardi gewesen sein. Jedenfalls klingt das aus den Äußerungen in seiner Instagram-Story heraus. "Es war echt sehr schön", erklärt er da und fügt mit Blick auf Melissa hinzu: "Sie ist wirklich eine tolle Frau, sehr herzlich, ich kann kein schlechtes Wort über sie sagen." Gleichwohl habe er sich Gedanken über die Situation gemacht und sei zu der Erkenntnis gelangt, derzeit keine Beziehung haben zu wollen. "Die freie Zeit, die ich habe, möchte ich mit meinem Sohn nutzen", so der Sänger.

Hauptsache, Alessio geht es gut - da ist es also wieder! Nicht alle Fans wollen das verstehen. So fragte einer von ihnen Pietro Lombardi bei Instagram, weshalb er denn überhaupt Interesse an Melissa gezeigt habe, wenn er doch gar nicht bereit für eine Beziehung sei - und erhielt eine ziemlich pampige Antwort: "Interesse an einer Person zu haben, heißt noch lange nicht, dass es eine Beziehung werden muss. Ich weiß nicht, in welcher Welt du lebst, wo jede Kennenlernphase eine Beziehung wird."

Doch Schwamm drüber. Schließlich scheinen sich Pietro Lombardi und Melissa tatsächlich freundschaftlich darauf verständigt zu haben, nichts miteinander anzufangen. "Wir haben uns nicht gestritten", versichert er. Und auch Melissas Worte auf ihrer Instagram-Seite klingen versöhnlich: Sie sei dankbar, jemanden getroffen zu haben, der das Herz am rechten Fleck habe. Zugleich veröffentlichte sie eine SMS, die ihr ihre Mutter geschrieben hat. "Du willst das nicht hören, aber ich glaube, du würdest nicht glücklich sein", heißt es darin. Und weiter: "Ich bin mit 28 dagesessen und hab' immer überlegt, wie derjenige sein muss, mit dem ich mal glücklich sein soll ... Man kann sich da nichts vorstellen." In diesem Sinne: Aufstehen, Krone richten, weitermachen.

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema