Unterhaltung

Drogenfunde und 90 Anzeigen Polizei geht mit Razzia gegen Deutschrapper vor

110253367.jpg

Bonez MC und RAF Camora gehören zu den erfolgreichsten Rappern Deutschlands.

(Foto: picture alliance/dpa)

Während Star-Rapper RAF Camora und Bonez MC in der Münchener Olympiahalle vor Tausenden Fans auf der Bühne stehen, durchsucht ein Großaufgebot der Polizei ihre Tourbusse und den Backstage-Bereich nach Drogen. Die Beamten werden fündig, und das nicht zum ersten Mal.

Während eines Konzerts des erfolgreichen Rap-Duos RAF Camora und Bonez MC ist die Polizei mit einer Razzia gegen Drogenkriminalität vorgegangen. Mehr als 100 Beamte durchkämmten die Tour-Busse und den Backstage-Bereich der Rapper in der Münchner Olympiahalle. Dies bestätigte RAF Camora selbst auf seinem Instagram-Account. Zu einem Bild der ausverkaufen Location schrieb er: "13.000 in München! Wahnsinn, ihr habt zerlegt! (ne Stunde danach haben 150 Polizisten die Busse und Backstage zerlegt)".

*Datenschutz

Ein Polizeisprecher bestätigte die Razzia der "Bild"-Zeitung. Demnach handelte es sich um eine geplante Kontrolle des Dezernates für Rauschgiftdelikte. Die Kripo-Beamten seien dabei von der Verkehrspolizei und einer spezialisierten Einsatzhundertschaft unterstützt worden. "Wir verzeichnen etwa 60 Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und 30 Anzeigen wegen Verkehrsdelikten im Zusammenhang mit Alkohol oder Drogen", teilte die Polizei mit.

Laut "Bild" wurden im Tourbus und Backstage-Bereich Marihuana und Kokain sichergestellt. Es sei auch zu vorläufigen Festnahmen gekommen.

Die Aktion war länger geplant. Polizeiangaben zufolge wurden auch bei Konzerten der beiden Deutschrapper in anderen Bundesländern regelmäßig Razzien durchgeführt. In der Vergangenheit habe es im Umfeld der Konzerte immer wieder Hinweise auf Drogenmissbrauch gegeben.

Quelle: n-tv.de, uzh/spot/dpa

Mehr zum Thema