Unterhaltung

"Er war ziemlich krank" Robbie Williams hat Corona

94282095.jpg

Derzeit in Quarantäne: Robbie Williams.

(Foto: picture alliance / Nick Ansell/PA Wire/dpa)

Vor rund einem halben Jahr schockte Robbie Williams noch mit QAnon-Verschwörungsgeschwurbel. An der Corona-Gefahr indes hatte er wohl keine Zweifel. So flüchtete er zeitweise vor dem Virus sogar in die Schweizer Berge. Trotzdem ist er nun an Covid-19 erkrankt.

Robbie Williams reiht sich in die Riege der Prominenten ein, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Das berichtet die britische Zeitung "The Sun". Einen namentlich nicht genannten Informanten zitiert die Zeitung mit den Worten: "Er war ziemlich krank."

Auch wenn der Sänger das Schlimmste womöglich bereits überstanden hat, muss er die nächste Zeit in Isolation verbringen. "Ihm wurde auferlegt, in der Villa zu bleiben, in der er mit seiner Familie untergebracht ist. Es ist nicht gerade der schlimmste Ort auf der Welt, um in Quarantäne zu gehen, auch wenn er nicht zum Strand gehen kann", soll der Insider gesagt haben.

Tatsächlich befindet sich Williams aktuell mit seiner Frau Ayda Field und seinen vier Kindern wohl im Urlaub. "The Sun" zufolge residiert er auf der Karibikinsel St. Barth. "Er muss für 14 Tage in Quarantäne bleiben", zitiert die Zeitung ihren Informanten weiter.

"Ein bisschen neurotisch"

Noch im vergangenen Jahr war der frühere Take-That-Sänger eigenen Angaben zufolge vor dem Coronavirus in die Schweizer Berge geflüchtet. "Ich bin ein bisschen neurotisch, also dachte ich: 'Wo könnte ich mich niederlassen, damit es mich nicht trifft?' Ich dachte mir, ich gehe einfach mal sechs Monate lang auf den Mont Blanc. Es ist warm, es ist wirklich schön", sagte er Anfang September in einem Interview mit der BBC.

Mehr zum Thema

Wiederum einige Wochen davor hatte der 46-Jährige mit Aussagen geschockt, die Verschwörungsfantasien Vorschub leisteten. So zeigte er sich in Internet-Interviews offen für die sogenannte QAnon-Legende, wonach ein elitärer Zirkel einen Kinderhändlerring betreibt und das Blut seiner Opfer abzapft. "Diese Sache, von der wir glauben, dass sie vor sich geht, ist das Schlimmste, was man sich vielleicht jemals für die Erde vorstellen kann", sagte Williams da.

Zu seiner Corona-Erkrankung hat sich Williams selbst noch nicht geäußert. Unklar ist bislang auch, ob sich seine Familie ebenfalls infiziert hat.

Quelle: ntv.de, vpr