Unterhaltung

Fans zur Prostitution gezwungen? Schwesta Ewa bei Großeinsatz verhaftet

56363579.jpg

Ewa Müller, besser bekannt als Schwesta Ewa, soll junge Frauen zur Sexarbeit gedrängt haben.

(Foto: picture alliance / dpa)

Früher arbeitete Schwesta Ewa als Prostituierte. Nun soll die Rapperin junge Fans ins Milieu gedrängt haben. Erst kaufte sie den Frauen Klamotten und Schminke, so der Vorwurf. Dann mussten sie ihre Schulden abarbeiten.

Eigentlich heißt sie Ewa Müller, doch einen Namen hat sie sich als Schwesta Ewa gemacht. Nachdem sie jahrelang als Prostituierte im Frankfurter Bahnhofsviertel gearbeitet hatte, wurde sie als Rapperin bekannt. Nun ist die 32-Jährige verhaftet worden.

*Datenschutz

Gegen Müller liegt der Verdacht des Menschenhandels zum Zweck der sexuellen Ausbeutung, der Zuhälterei, der Körperverletzung sowie des Verstoßes gegen die Abgabenordnung vor. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll sie "weibliche Fans wirtschaftlich abhängig gemacht haben und dann der Prostitution zugeführt haben". Bei den mutmaßlichen Opfern handelt es sich demnach um fünf Frauen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren.

Die Polizei soll am Mittwochmorgen verschiedene Objekte in Frankfurt am Main, Königstein, Rodgau, Hofheim sowie in nicht näher genannten Orten in Bayern und Nordrhein-Westfalen durchsucht haben. Dabei wurden neben Müller noch weitere Verdächtige festgenommen.

Drohkulisse aufgebaut

Nach Informationen von "Bild" soll Müller die Opfer abhängig gemacht haben. Zunächst soll sie ihnen Miete, Kleidung und Kosmetika bezahlt haben, dann hätten die Frauen ihre Schulden als Prostituierte abarbeiten müssen. "Die Beschuldigte nutzte ihre Vergangenheit und ihre eigenen Bezüge zum Rotlicht-Milieu aus, um eine Drohkulisse aufzubauen", zitiert das Blatt die Frankfurter Staatsanwaltschaft.

Bereits zu Beginn des Jahres hatte es in Müllers Bar Razzien gegeben. Auf ihrer Facebook-Seite hatte sie damals angekündigt, ein "legales Bordell" eröffnen zu wollen - "mit Steuer zahlen und so".

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema