Unterhaltung

"Ich will Vater werden" Tom Holland kehrt Hollywood den Rücken

imago0145145141h.jpg

Seit wann Tom Holland und Zendaya liiert sind, ist nicht bekannt.

(Foto: imago images/APress)

Seit 2015 hat Tom Holland in Dutzenden Filmen mitgewirkt, allein fünf Mal schlüpfte er in seine beliebte Rolle als "Spider-Man". Nun hat der 25-Jährige jedoch erst einmal genug von Hollywood. Er möchte sich niederlassen und eine Familie gründen.

In den vergangenen sieben Jahren hat Tom Holland einen echten Höhenflug in Hollywood hingelegt. Seit er 2015 sein Debüt in "Captain America: Civil War" als Spider-Man gab, ist er bereits für fünf weitere Filme des Marvel Cinematic Universe in seine beliebte Figur geschlüpft. Zwischendurch lieh der britische Schauspieler auch Animationsfilmen wie "Onward: Keine halben Sachen" seine Stimme und brach zuletzt mit "Spider-Man: No Way Home" Kassenrekorde.

Als ob das noch nicht genug sei, spielte Holland auch in Actionfilmen wie "Cherry" und "Uncharted" mit. Demnächst wird er die Hauptrolle in der neuen Serie "The Crowded Room" verkörpern. Kein Wunder, dass es für den 25-Jährigen, der ein Vermögen von rund 18 Millionen Dollar haben soll, nun an der Zeit ist, sich für eine Weile niederzulassen.

Wie Holland gegenüber der brasilianischen Zeitschrift "CinePOP" verkündete, wird er demnächst eine Pause von der Schauspielerei einlegen. "Ich gehe zurück, um eine TV-Show für Apple zu drehen, worauf ich mich wirklich freue", sagte er. "Aber ich kann mit Zuversicht sagen, dass ich eine Pause machen werde, nachdem ich diese TV-Show beendet habe."

Zeit für "Spider-Gwen"?

Bereits nach der Veröffentlichung von "Spider-Man: No Way Home" Ende vergangenen Jahres hatte der 25-Jährige eine Auszeit angedeutet. Er wolle sich "darauf konzentrieren, eine Familie zu gründen und herauszufinden, was ich außerhalb dieser Welt tun möchte. Ich liebe Kinder. Ich kann es kaum erwarten, Vater zu werden - ich kann warten und ich werde es tun, aber ich kann es kaum erwarten!"

Tom Holland soll bereits seit einigen Jahren mit seiner "Spider-Man"-Kollegin Zendaya liiert sein. Ihre Beziehung machten die beiden jedoch erst im vergangenen Sommer öffentlich, nachdem Paparazzi-Bilder veröffentlicht worden waren, die sie beim Knutschen im Auto zeigten. Vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass sich die beiden Hollywood-Stars ein Haus in London gekauft haben.

Was seine Hollywood-Pause für die weiteren geplanten "Spider-Man"-Filme bedeutet, ist bislang unklar. Doch habe er das Gefühl, "dass wir bereit sind, uns von Spider-Man zu verabschieden", sagte Holland dem "People"-Magazin. "Ich fände es toll, wenn es eine diversere Zukunft für Spider-Man geben könnte. Vielleicht gibt es eine Spider-Gwen oder eine Spider-Woman. Wir drei (Holland und seine Vorgänger Andrew Garfield und Tobey Maguire, Anm. der Red.) waren alle gleich. Es wäre schön, etwas anderes zu sehen."

Quelle: ntv.de, lpe

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen