Bilderserie
Donnerstag, 23. Juli 2015

Punkt, Punkt, Komma, Strich: Sehen Sie auch überall Gesichter?

Bild 1 von 28
Einfach mal das Bild hier wirken lassen. Was sehen Sie? Einen Rasierer vielleicht? Das ist richtig. Aber finden Sie nicht auch, dass er sich einen niedlichen Schnauzer stehen lässt? (Foto: Twitter/omghiiiii)

Einfach mal das Bild hier wirken lassen. Was sehen Sie? Einen Rasierer vielleicht? Das ist richtig. Aber finden Sie nicht auch, dass er sich einen niedlichen Schnauzer stehen lässt?

Einfach mal das Bild hier wirken lassen. Was sehen Sie? Einen Rasierer vielleicht? Das ist richtig. Aber finden Sie nicht auch, dass er sich einen niedlichen Schnauzer stehen lässt?

Hat man ein aufmerksames Auge, dann kann es schon mal sein, dass man ...

... in Alltagsgegenständen, Lebensmitteln & Co. Gesichter erkennt.

Klar, manchmal ist es völlig offensichtlich und vom Hersteller sogar beabsichtigt.

Oft aber müssen weniger Gesichts-affine Menschen mehrfach hingucken, ...

... um so etwas wie Augen und Mund zu erahnen.

Das Phänomen hat einen Namen: Pareidolie.

Es beschreibt das Erkennen von Gesichtern oder vertrauten Wesen, …

… aber auch von Gegenständen in Dingen oder Mustern.

Japanische Forscher haben jetzt herausgefunden, …

… dass Pessimisten und Neurotiker ganz besonders zu diesen Entdeckungen neigen.

Forscher am NTT Communication Science Laboratory in Tokyo haben für die entsprechende Studie Probanden gebeten, …

… sich Bilder aus zufällig platzierten Punkten anzusehen und darüber zu berichten, was sie erkennen konnten.

Außerdem haben die Teilnehmer des Tests Fragen beantworten müssen, …

… anhand derer sie Aufschluss über ihre Persönlichkeit und derzeitige Stimmung gaben.

"Die Tatsache, dass neurotische Menschen - die tendenziell angespannter, nervöser und emotional instabiler sind als nicht neurotische Menschen - zu Pareidolie neigen, …

… ist wahrscheinlich evolutionsbedingt", schreibt das Portal "Sience of Us".

Demnach seien die Betroffenen ständig auf der Suche nach Bedrohung.

Das könne bedeuten, dass sie Gefahr auch dann ausmachen, …

… wenn eigentlich keine besteht.

Die Gesichter, die diese Menschen in Gegenständen erkennen, …

… seien ein Zeichen für Gefahr, heißt es.

Falls Sie sich jetzt als Neurotiker entlarvt sehen: …

… Keine Sorge. Laut einer Studie des University of Rochester Medical Center haben Neurotiker nämlich immerhin …

… nicht nur einen geringeren Body-Mass-Index, der bekanntlich das Körpergewicht in Relation zur Größe bewertet.

Sie leiden außerdem seltener an chronischen Krankheiten.

Beruhigt? Beruhigt!

Solche Stecker werden Sie von nun an trotzdem mit anderen Augen sehen. (ame)

weitere Bilderserien