Panorama

Besitz von Kinderpornografie Ex-US-Teamarzt zu 60 Jahren Haft verurteilt

fa8bf9fcb18cd9e7f5a763947205ef43.jpg

Zu den 60 Jahren Haft könnten sich aufgrund der sexuellen Übergriffe 40 weitere gesellen.

(Foto: AP)

Mehr als 100 Sportlerinnen soll der frühere Teamarzt des US-Turnverbands belästigt oder missbraucht haben. Noch bevor er dafür verurteilt wird, steht aufgrund einer anderen Straftat fest: Larry Nassar verbringt sein restliches Leben im Gefängnis.

Larry Nassar, früherer Teamarzt des US-Turnverbandes Usag, ist wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material zu 60 Jahren Haft verurteilt worden. Dies berichtete das "Lansing State Journal". "Er hat bewiesen, dass er nie wieder Zugang zu Kindern haben sollte", zitierte die Zeitung die US-Bezirksrichterin Janet Neff vom Gericht in Grand Rapids/Michigan.

Nassar, der sich auch noch wegen sexueller Übergriffe auf Mitglieder der Frauen-Turnteams der USA verantworten muss, hatte sich im Juli schuldig bekannt, in drei Fällen Kinderpornografie zu besitzen.

Dem 54 Jahre alten Mediziner droht eine noch längere Haftstrafe. Nassar, der fast drei Jahrzehnte und bei vier Olympischen Spielen für den US-Verband tätig war, wird vorgeworfen, insgesamt mehr als 100 Sportlerinnen belästigt oder missbraucht zu haben. Darunter befinden sich auch die dreimalige Turn-Olympiasiegerin Gabby Douglas und deren Teamkollegin Aly Raisman. Teilweise waren die Opfer jünger als 13 Jahre. Nassar hat sich bereits in zehn Fällen schuldig bekannt.

Quelle: n-tv.de, ftü/sid

Mehr zum Thema