Politik

Korruption im Gesundheitswesen Ärzte müssen mit Haftstrafe rechnen

arzt_korruption.jpg

Sonderzuweisungen für Ärzte waren weit verbreitet. Das soll jetzt strafbar werden.

(Foto: picture alliance / dpa)

Korrupte Ärzte müssen künftig mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren rechnen. Die Bundesregierung wolle im Januar ein Gesetz gegen Korruption im Gesundheitswesen auf den Weg bringen, sagte Bundesjustizminister Heiko Maas der "Bild"-Zeitung. "Korruption darf in keiner Praxis und keinem Krankenhaus ein Platz haben", begründete er das Vorhaben. "Auf dem Spiel steht am Ende die Gesundheit der Patienten."

Hintergrund des Vorstoßes ist eine Gesetzeslücke, die der Bundesgerichtshof in einem Urteil vor zwei Jahren festgestellt hatte: Danach gilt für Kassenärzte nur das Berufsrecht, nicht aber das Strafrecht.

Der Gesundheitsexperte der SPD-Bundestagsfraktion, Karl Lauterbach sagte dem Blatt: "Wir müssen diese Gesetzeslücke schließen, um wirksam gegen korrupte Kassenärzte vorgehen zu können." Kein Arzt dürfe straffrei bleiben, "wenn er Vergünstigungen annimmt und dabei erwischt wird".

Quelle: ntv.de, ppo/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen