Politik

Behandlung in Monaco Berlusconi liegt mit Herzproblemen in Klinik

eaf7034362db5246db7b7f3b10dc1dcc.jpg

Berlusconi nach einem Klinikaufenthalt in Mailand im vergangenen September.

(Foto: AP)

Silvio Berlusconi hat schon länger mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Auf das dringende Anraten seines Leibarztes begibt sich Italiens früherer Regierungschef nun in eine Klinik. Aus seiner Partei heißt es, der 84-Jährige könne schon bald wieder heim.

Der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi lässt sich wegen Herz-Rhythmus-Störungen in einer Klinik im Fürstentum Monaco behandeln. Wie ein Sprecher seiner Partei Forza Italia sagte, wird der 84-Jährige im Herz-Thorax-Zentrum in Monaco untersucht. Er könne in einigen Tagen wieder nach Hause gehen.

Nach einem Bericht der italienischen Nachrichtenagentur Ansa untersuchte Berlusconis Leibarzt Alberto Zangrillo den Forza-Italia-Chef am Montag. "Danach habe ich mich für einen dringenden Krankenhausaufenthalt im Herzzentrum in Monaco entschieden", sagte der Arzt. Berlusconi besitzt ein Haus in der Nähe der französischen Stadt Nizza, wo er zeitweise wohnt.

Der frühere italienische Regierungschef war bereits im September wegen einer durch das Coronavirus verursachten Lungenentzündung in einem Mailänder Krankenhaus behandelt worden. Im Frühjahr 2019 wurde Berlusconi wegen eines Darmverschlusses in der Mailänder Klinik San Raffaele operiert, wo er sich im Juli 2016 bereits einer Operation am offenen Herzen unterzogen hatte.

Quelle: ntv.de, hul/AFP/dpa