Politik

AfD-Wahlplakat mit Baby Petry will mit Ferdinand werben

image-1168676-860_galleryfree-qtro-1168676.jpg

Mit diesem Plakat will AfD-Chefin Petry laut "Spiegel" Wahlkampf machen.

(Foto: AfD)

Zuletzt war es ruhig um Frauke Petry. Jetzt meldet sie sich zurück aus der Babypause. Ein geplantes Wahlplakat der AfD-Chefin mit ihrem zwei Monate alten Sohn sorgt in den eigenen Reihen für Ärger.

AfD-Chefin Frauke Petry wurde im Mai zum fünften Mal Mutter. Im bevorstehenden Bundestagswahlkampf will sie Privates und Berufliches aber nicht trennen, sondern den Nachwuchs einspannen. Petry will offenbar mit einem Plakat Wahlkampf machen, das sie gemeinsam mit ihrem zwei Monate alten Sohn Ferdinand zeigt.

Das Wahlplakat, dass der "Spiegel" veröffentlichte, zeigt das Gesicht des schlafenden Säuglings unverpixelt. Darüber steht der Satz "Und was ist Ihr Grund für Deutschland zu kämpfen?". Ferdinand ist das erste gemeinsame Kind von Petry und ihrem Ehemann, dem nordrhein-westfälischen AfD-Vorsitzenden Marcus Pretzell.

Petry soll sich zunächst gegen ein Großflächenplakat mit ihrem Baby gesträubt haben, ließ sich dann jedoch überreden. Thor Kunkel, der Kreativdirektor der AfD-Wahlkampagne, will das Motiv demnach nutzen, um Petrys Image zu verbessern und sie als warmherzige Mutter zu inszenieren.

In der zerstrittenen AfD-Spitze sorgt das Wahlplakat jedoch für Ärger. Parteichef Jörg Meuten soll das Motiv in der Vorstandssitzung am Freitag heftig kritisiert haben. Laut "Spiegel" wollte er verhindern, dass das Plakat von AfD-Anhängern im Fanshop der Partei bestellt werden kann.

Die AfD will im September in den Bundestag einziehen. Petry unterlag zuletzt im parteiinternen Machtkampf ihren Widersachern Meuthen und Parteivize Alexander Gauland. Sie kandidiert zwar für das Parlament, ihre künftige Rolle in der Partei und einer möglichen Bundestagsfraktion ist jedoch ungewiss.

Quelle: ntv.de, cro

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.