Politik

Tausende Stellen vakant Pfleger und Ärzte händeringend gesucht

Das neue Krankenhaus-Barometer zeichnet ein düsteres Bild. Ein Großteil der Kliniken hat Probleme, Pflege- und Arztstellen zu besetzen. Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft warnt vor einer "ernsten Versorgungskrise".

Vier von fünf Krankenhäusern in Deutschland haben derzeit Probleme, offene Stellen in der Pflege zu besetzen. Das geht aus dem neuen Krankenhaus-Barometer des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) hervor, aus dem der Berliner "Tagesspiegel" zitiert. Bundesweit seien 17.000 Pflegestellen vakant. Drei Viertel aller fast 2000 Kliniken suchen demnach Ärzte.

Der Fachkräftemangel habe bereits dazu geführt, dass vielerorts Dienstleistungen nicht mehr angeboten werden können, heißt es in dem Zeitungsbericht weiter. In jedem dritten Krankenhaus mussten demnach zeitweise Intensivbetten gesperrt und Fachbereiche von der Notfallversorgung abgemeldet werden.

Die Zahlen aus dem Krankenhaus-Barometer verdeutlichten, "welch' ungeheurer Handlungsdruck besteht, um mehr Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern", sagte der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, der Zeitung. Die Politik müsse "dringend wirksame Gegenmaßnahmen zur Entlastung des Personals ergreifen, sonst steuern wir auf eine ernste Versorgungskrise hin".

Quelle: ntv.de, ghö/AFP