Politik
Die Verkörperung europäischer Romantik - und mögliches Ziel von Terroristen: Der Eiffelturm in Paris.
Die Verkörperung europäischer Romantik - und mögliches Ziel von Terroristen: Der Eiffelturm in Paris.(Foto: AP)
Dienstag, 02. Mai 2017

Anschläge durch IS und Al-Kaida: USA warnen vor Europa-Reisen

Terror in Frankreich, Russland, Schweden, Großbritannien - das US-Außenministerium ruft bei Reisen nach Europa zu besonderer Vorsicht auf. Die Liste möglicher Anschlagsziele ist lang.

Die US-Regierung hat erneut für ihre Bürger eine Warnung für Reisen nach Europa ausgegeben. Grund sei die anhaltende Terrorgefahr, teilte das US-Außenministerium in Washington mit. Einen konkreten Anlass gebe es nicht, sagte ein Mitarbeiter des Ministeriums in Washington.

Vor allem die bevorstehende Hochsaison im Sommer stelle eine Gefahr dar, US-Bürger sollten vor allem bei größeren Veranstaltungen aufmerksam sein. Mögliche Ziele für Attacken seien Einkaufszentren, Regierungseinrichtungen, Hotels, Clubs, Restaurants, Parks, Flughäfen und andere Örtlichkeiten.

Das Außenministerium bezog sich auf die jüngsten Anschläge in Frankreich, Russland, Schweden und Großbritannien. Die Extremistenmilizen Islamischer Staat und Al-Kaida hätten "die Fähigkeit, Terroranschläge in Europa zu planen und auszuführen".

Das US-Außenministerium hatte bereits Ende November vergangenen Jahres eine Reisewarnung nach Europa ausgesprochen. Die erneute Warnung gilt bis zum 1. September.

Mit einer Reisewarnung, wie sie das deutsche Außenministerium für gefährliche Kriegs- oder Krisengebiete ausspricht, ist die US-Mitteilung aber nicht zu vergleichen. Das US-Außenministerium rät lediglich zu besonderer Vorsicht, so wie es auch deutsche und europäische Behörden bei ihren Bürgern tun.

Quelle: n-tv.de