Ratgeber
Mit dem Tod endet die Miete nicht automatisch: Ein Vertrag muss gekündigt oder von einem anderen Mitbewohner übernommen werden.
Mit dem Tod endet die Miete nicht automatisch: Ein Vertrag muss gekündigt oder von einem anderen Mitbewohner übernommen werden.
Freitag, 05. Januar 2018

Tod eines Mieters: Darf der Vermieter die Wohnung räumen?

Ein Mensch stirbt und niemand meldet sich, um sich um den Nachlass zu kümmern. Ein Vermieter stand vor diesem Dilemma und ging vor Gericht.

Verstirbt der Mieter und melden sich dessen Erben nicht, kann der Vermieter beim Nachlassgericht Anordnung von Nachlasspflegschaft beantragen. Mit dem eingesetzten Nachlasspfleger kann die Räumung dann bewerkstelligt werden.

In dem vom Kammergericht in Berlin (KG) verhandelten Fall (Az.: 19 W 102/17) war der Mieter einer Wohnung gestorben. Die Erben meldeten sich aber nicht. Allerdings wollte der Vermieter die leerstehende Wohnung bald räumen. Ohne Erben hatte er aber keinen Ansprechpartner. Was also tun?

Es gibt eine Lösung für dieses Dilemma, entscheiden die Richter: Zwar darf der Vermieter nicht eigenmächtig die Wohnung räumen, sondern muss seinen diesbezüglichen Anspruch notfalls mittels gerichtlicher Hilfe durchsetzen.

Hierzu kann bei Gericht die Anordnung einer Nachlasspflegschaft beantragt werden. Das gilt auch dann, wenn kein Nachlassvermögen existiert oder der Nachlass aller Voraussicht nach dürftig ist. Der vom Gericht bestellte Nachlasspfleger vertritt dann die Erben. Gegen ihn kann und muss der Vermieter seine Ansprüche auf Räumung durchsetzen. Die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) berichtete über den Fall.

Grundsätzlich gilt: Sterben alleinlebende Menschen, bleibt der Mietvertrag nach ihrem Tod weiter in Kraft. Das Mietverhältnis wird mit den Erben fortgesetzt, falls kein anderer Mitbewohner in den Vertrag eintritt. Und der oder die Erben müssen zunächst die Miete weiterzahlen. Sie haben jedoch die Möglichkeit, die Wohnung innerhalb eines Monats mit einer Frist von drei Monaten zu kündigen. Alternativ können sie das Erbe auch ausschlagen, um so das Mietverhältnis zu beenden. Wollen Erben die Wohnungen kündigen, müssen alle unterschreiben.

Aber auch der Vermieter kann gegenüber Erben kündigen. Das Schreiben muss dann allerdings an alle Erben geschickt werden.

Quelle: n-tv.de