Ratgeber

Getrübte Sommerfreude Langnese ruft Eis zurück

Vienetta.png

Foto: Lebensmittelwarnung.de

Knisper, knisper, Knisperspaß - das ist das Viennetta von Langnese. Laut Werbung. Doch leider muss das Eisdessert mit den Wellen vom Hersteller zurückgerufen werden. Der Grund: Einzelne Packungen enthalten das Allergen Haselnuss.

Wegen möglicher allergischer Reaktionen hat der Lebensmittel-Hersteller Unilever sein beliebtes Langnese-Eis Vienetta Schokolade 650 ml zurückgerufen. Denn es kann für Allergiker eine nicht vorgesehene und auf dem Produkt demnach nicht gekennzeichnete gefährliche Zutat enthalten. Nämlich Haselnuss. Welche bei betroffenen Personen eine lebensbedrohliche allergische Reaktion hervorrufen kann, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz auf seiner Seite lebensmittelwarnung.de warnt. Nuss-Allergiker sollten das Eis in jedem Fall meiden.

Betroffen sind Produkte mit dem Lot Code L8047BA004 und einer auf der Verpackung aufgedruckten Uhrzeitangabe zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.2020.

Das betroffene Eis wurde ausschließlich in Discountern in den zehn nachfolgend genannten deutschen Bundesländern zum Verkauf angeboten: Baden‐Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Nordrhein‐Westfalen, Rheinland‐Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen‐Anhalt und Thüringen. 

Obwohl Nicht-Allergiker das Schoko-Eis unbedenklich verzehren können, bittet das Unternehmen Unilever betroffene Käufer die Verpackung für eventuelle Nachfragen aufzubewahren und sich zu melden. Um den Kaufpreis erstattet zu bekommen, sollen Verbraucher ein Foto von der Verpackung mit dem Lot Code und dem Mindesthaltbarkeitsdatum machen. Anschließend sollen sich diese von Montag bis Freitag (8-19 Uhr) an den Kundenservice unter der gebührenfreien Nummer 0800 1013 914 wenden.

Allergene können allergische Reaktionen auslösen: Schwellungen im Mund-, Nasen- und Rachenraum, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Atemwegs- und Hautreaktionen, Gelenkerkrankungen und den lebensbedrohlichen anaphylaktischer Schock, welcher eine allergische Extremreaktion des Organismus darstellt. Betroffenen sollte umgehend Erste Hilfe geleistet und ein Notarzt gerufen werden.

Quelle: n-tv.de, awi

Mehr zum Thema