Ratgeber

Discount-Zertifikat Lufthansa (fast) zum halben Preis

9f0f5f808c0cc40a060e5235955c378a.jpg

(Foto: imago images / Hartenfelser)

Die Deutsche-Lufthansa-Aktie verlor im Zuge der Börsenkrise die Hälfte ihres Wertes. Discount-Zertifikate ermöglichen Anlegern einen nochmals deutlich vergünstigten Einstieg in die Aktie.

Mit der Deutsche-Lufthansa-Aktie ging es bereits seit dem Dezember 2017, als die Aktie noch oberhalb von 30 Euro notierte, kräftig nach unten. Als Gründe für die Kurseinbrüche vor der Coronakrise wurden immer wieder der hohe Ölpreis, der verschärfte Wettbewerb, sowie der Tarifstreit mit den eigenen Mitarbeitern ins Treffen geführt. Im Zuge der seit Ende Februar 2020 akuten Börsenkrise büßte der Aktienkurs bislang noch einmal die Hälfte seines Wertes ein. Bei der Erstellung dieses Beitrages notiert die Aktie bei 8,16 Euro.

Lufthansa
Lufthansa 7,56

Während die Mehrheit der Experten empfiehlt, die Deutsche-Lufthansa-Aktie mit Kurszielen von bis zu 5,70 Euro (Deutsche Bank) zu verkaufen, geht das US-Analysehaus Bernstein Research nach der Krise von einer Kräftigung der besten Fluggesellschaften aus und bekräftigt mit einem Kursziel von 13,60 Euro die "Outperform"-Einschätzung für die Aktie.

Die Anlage-Idee

Anleger, die das aktuelle Kursniveau der Deutsche-Lufthansa-Aktie bereits zum Einstieg lockt, die aber auch einen weiteren Kursrutsch nicht ausschließen wollen, könnten eine Investition in ein Discount-Zertifikat auf die Aktie in Erwägung ziehen. Discount-Zertifikate ermöglichen den verbilligten Einstieg in die Aktie. Andererseits ist das Renditepotenzial dieser Produkte limitiert.

Die Funktionsweise

Wenn die Deutsche-Lufthansa-Aktie am Bewertungstag des Zertifikates auf oder oberhalb des Caps, der den höchsten Auszahlungsbetrag des Zertifikates definiert, notiert, dann wird das Discount-Zertifikat mit seinem Höchstbetrag von 5 Euro zurückbezahlt.

Die Eckdaten

Beim Morgan-Stanley-Discount-Zertifikat (ISIN: DE000MC8PW94) auf die Deutsche-Lufthansa-Aktie liegt der Cap bei 5 Euro. Bewertungstag ist der 18. Dezember 2020, am 28. Dezember 2020 wird die Rückzahlung des Zertifikates erfolgen. Beim Deutsche-Lufthansa-Aktienkurs von 8,16 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 4,61 Euro kaufen. Das Zertifikat ist somit um 43,5 Prozent billiger als die Aktie zu bekommen.

Die Chancen

Da Anleger das Zertifikat derzeit mit 4,61 Euro erwerben können, ermöglicht es in den nächsten acht Monaten einen Bruttoertrag von 8,45 Prozent (=12,8 Prozent pro Jahr), wenn der Aktienkurs am Bewertungstag oberhalb des Caps von 5 Euro notiert. Somit kann sich der Aktienkurs noch einen Kursrückgang um 38,73 Prozent erlauben, bevor die Maximalrendite dieses Zertifikates in Gefahr gerät.

Die Risiken

Notiert die Deutsche Lufthansa-Aktie am Bewertungstag unterhalb des Caps von 5 Euro, dann wird das Zertifikat mit dem am Bewertungstag festgestellten Schlusskurs der Aktie zurückbezahlt. Befindet sich der Aktienkurs dann unterhalb des Kaufpreises des Zertifikates, also unterhalb von 4,61 Euro, dann wird das Zertifikate-Investment – vor Spesen – in den roten Zahlen enden.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Lufthansa-Aktien oder von Anlageprodukten auf Lufthansa-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: ntv.de, Walter Kozubek, Zertifikate-Report