Reise

Einige Routen mit neuer Klasse Eurowings bietet "Business" auf Langstrecke

imago80954491h.jpg

Eurowings startet auf einigen Strecken eine Business Class.

(Foto: imago/Rüdiger Wölk)

Billigflieger Eurowings wird ab dem kommenden Sommer auf einigen Langstreckenrouten eine Business Class einführen. Damit zielt die Fluggesellschaft vor allem auf Geschäftsreisende. Besonders die Reiseziele in den USA sollen sich für Eurowings lohnen.

Eurowings hat für den Sommer 2018 die Einführung einer Business Class auf ausgewählten Langstreckenflügen angekündigt. Ende April soll das "BIZClass" genannte Produkt erstmals genutzt werden können, teilt die Fluggesellschaft mit. Der Sitz soll größer sein als in der Economy Class, mehr Beinfreiheit bieten und sich in ein rund zwei Meter langes Bett verwandeln lassen. Service und Essen sollen ebenfalls besser sein.

Eurowings sei die erste Low-Cost-Airline der Welt mit einem solchen Angebot, erklärt die Lufthansa-Tochter. Weitere Details der Business Class will das Unternehmen zur Reisemesse ITB im März 2018 in Berlin präsentieren. Die Economy-Buchungsklassen "Basic", "Smart" und "Best" mit verschiedenen Regeln zum Beispiel für Gepäck bleiben erhalten. Was die "BIZClass"-Tickets kosten werden, teilte das Unternehmen noch nicht mit.

Eingeführt werden soll die Klasse auf Strecken mit einem hohen Anteil an zahlungskräftigen Geschäftsreisenden, zum Beispiel auf USA-Flügen von Düsseldorf nach New York, Miami und Fort Myers. Im Kampf um die Reisenden versucht Eurowings, damit auch Urlauber zu erreichen, die hohen Standard haben wollen, aber nicht so viel wie bei einer Premium-Airline in der Business Class zahlen wollen.

Quelle: n-tv.de, sgu/dpa

Mehr zum Thema