Reise

Sprinterstrecke Berlin - München Mit dem ICE, Flugzeug oder Auto reisen?

94660632.jpg

Mit der neuen Sprinter-Verbindung können Bahnreisende Zeit sparen.

(Foto: picture alliance / Martin Schutt)

So schnell wie nie zuvor können Bahnfahrer von Berlin nach München fahren. Doch lohnt sich das zeitlich und finanziell auch? Reisende sollten genau hinsehen, rechnen und vergleichen - und sich fragen, was ihnen besonders wichtig ist.

Ab dem 10. Dezember fährt ein ICE-Sprinter Bahnreisende in weniger als vier Stunden nach München. Der schnellste Zug der Deutschen Bahn fährt mit 300 Kilometern pro Stunde auf der 623 Kilometer langen Strecke. Die Fahrzeit wird durch die Schnellverbindung um zwei Stunden verkürzt und dauert nun 3:55 Stunden - allerdings nur bei der Verbindung mit dem ICE-Sprinter. Der fährt drei Mal täglich. Der reguläre ICE braucht 4:30 Stunden. Doch macht das die Bahnfahrt zwischen Berlin und München zur echten Flug- und Autoalternative? Ein Vergleich:

Rechenbeispiel: Ein Montagmorgen Anfang Februar

Beispiel Bahn: Eine Fahrt am Montagmorgen um 6 Uhr in der ersten Februarwoche kostet mit dem ICE-Sprinter ab 89,90 Euro (Sparpreis), regulär kostet eine Strecke 132 Euro (Flexpreis). Die Reisezeit beträgt knappe vier Stunden von Berlin nach München.

Beispiel Flug: Der Flug am Morgen um 8.45 Uhr mit Eurowings (nur Handgepäck) kostet etwa 80 Euro. Der Flug dauert 1:45 Stunde, doch man muss noch mindestens zwei Stunden zusätzlich einrechnen, da die Passagiere eine Stunde vor Abflug da sein müssen und in München auch noch mindestens 45 Minuten in die Innenstadt hineinfahren. Ergebnis: Etwa 3:45 Stunden dauert die Reise - die Kosten sind im Vergleich mit der Bahn beim Billigflieger Eurowings gleich hoch.

Die Billigairline Easyjet hat bereits angekündigt, ab Januar ebenfalls die Strecke Berlin-Tegel / München zu fliegen. Hier würden die Tickets aktuell etwa 59 Euro für Anfang Februar kosten. Wer diesen Tarif ergattert, kommt auf jeden Fall günstig nach Berlin oder München. Mit Lufthansa kostet ein Flug um 6:30 Uhr am Morgen ab 140 Euro - in der Business Class ab 378 Euro.

Und wie sieht es mit dem Auto aus?

Beispiel Auto: Von Berlin nach München ist es eine lange Autofahrt über die A9 in Richtung Süden. Wer die 584 Kilometer ohne Stau fährt, kann das in 6 Stunden schaffen. Wer deutlich schneller als normal fährt, schafft das natürlich auch in einer kürzeren Zeit. Laut Spritkostenrechner kostet die Strecke 50 Euro - realistisch gesehen liegt das wohl höher. Von den Kosten her ist eine Autofahrt augenscheinlich die günstigste Option, doch dauert sie mit Abstand am längsten und belastet den Fahrer auch, weil er sich währenddessen ausschließlich der Fahrt widmen und nicht wie in Flugzeug oder Bahn arbeiten kann.

Auf den Buchungszeitraum kommt es an - und auf die Bedürfnisse

Das Ganze ist ein Rechenbeispiel, denn die Preise von Bahn- und Flugtickets sind variabel und unterscheiden sich oftmals stark, je nach Buchungszeitraum. Wer arbeiten will, sollte klar Bahn oder Flugzeug dem Auto vorziehen. Bei den Preisen kann die Bahn günstiger sein, doch es gibt auch Billigfluggesellschaften, die günstige Preise anbieten. Wer also die Reise Berlin - München oder umgekehrt vor sich hat, sollte für den Reisezeitraum beide Optionen und vor allem auch mehrere Airlines checken. Erst dann kann man die Frage für sich beantworten, ob eine Reise mit Bahn oder Flugzeug geeigneter ist. Ökologischer ist sicherlich die Fahrt mit der Bahn. Prinzipiell gilt, dass besonders kurzfristig gebuchte Flugtickets im Inland derzeit sehr teuer sind.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema