Reise

Wenige Schiffe mit Einzelkabinen So teuer sind Kreuzfahrten für Alleinreisende

imago79586849h.jpg

Kreuzfahrten sind für Alleinreisende keine Schnäppchen.

(Foto: imago/Reinhard Balzerek)

Wer alleine eine Kreuzfahrt macht, muss mit hohen Preisen rechnen. Immer mehr Schiffe bieten demnächst zwar Einzelkabinen an, doch die Reisekosten für Single-Urlauber werden dadurch kaum geringer.

Kreuzfahrten sind an sich schon keine Schnäppchen - das gilt erst recht für Alleinreisende. Viele Reedereien bieten auf ihren Schiffen mittlerweile zwar Einzelkabinen für Alleinreisende an. Doch die Solo-Seereise bleibt darin dennoch teurer als eine Fahrt zu zweit in einer Doppelkabine, wie die Untersuchung des Kreuzfahrtportals Dreamlines zeigt.

Besonders zuvorkommend sind demnach neben Norwegian Cruise Line (NCL) auch Costa Kreuzfahrten, Cunard Line, Royal Caribbean und Holland America Line. Das Portal hat die Preise der verschiedenen Kabinen auf zehn Reisen pro Reederei in 2018 verglichen. Das Ergebnis: Bei NCL und Costa kostet eine Einzelkabine laut der Rechnung im Schnitt 26 Prozent mehr als eine voll belegte Doppelkabine pro Person. Der Zuschlag für die Buchung einer Doppelkabine als Einzelperson liegt bei 45 Prozent. Vermutlich wollen die Reedereien lieber die Doppelkabinen mit zwei Passagieren besetzen, da sie bei höherer Bettenauslastung mehr Umsatz in allen anderen Bereichen an Bord generieren.

Cunard veranschlagt für die Einzelkabine laut Dreamlines rund ein Drittel mehr als pro Person in der Doppelkabine. Mehr als 50 Prozent Aufschlag sind es den Berechnungen zufolge bei Royal Caribbean und Holland America Line. In allen Stichproben ist die Einzelkabine aber günstiger als der Zuschlag für die Einzelbelegung einer Doppelkabine.

Quelle: n-tv.de, sgu/dpa

Mehr zum Thema