Sport

Überraschender Euroleague-Erfolg Bayern vermiesen Gasols Barça-Rückkehr

imago1002025356h.jpg

Pau Gasol trägt nach fast zwanzig Jahren erstmals wieder das Barça-Trikot.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Auch ein zweifacher NBA-Champion hat gegen die Basketballer des FC Bayern das Nachsehen. Im letzten Spiel der regulären Saison besiegen die Münchner den FC Barcelona um NBA-Rückkehrer Pau Gasol. Der historische Einzug in die Playoffs stand schon vorher fest.

Die Basketballer von Bayern München haben zum Abschluss der regulären Saison in der Euroleague für eine große Überraschung gesorgt. Die Münchner von Cheftrainer Andrea Trinchieri setzten sich am Freitagabend mit 82:72 (43:37) bei Tabellenführer FC Barcelona um Rückkehrer Pau Gasol durch und beendeten die Hauptrunde damit auf Platz fünf.

Der fünfmalige deutsche Meister hatte sein Ticket für die Playoffs bereits zuvor sicher. In der K.o.-Runde kämpfen die Bayern, das erste deutsche Team in der Meisterrunde der europäischen Königsklasse überhaupt, um einen Platz für das Final Four in Köln (28. bis 30. April). Gegner im Viertelfinale (20./21. April) sind die viertplatzierten Italiener von Armani Mailand. Die Runde der letzten Acht wird im Modus best of five ausgespielt.

Gasol gelingen neun Zähler

In Barcelona war der US-Amerikaner Jalen Reynolds mit 26 Punkten der beste Werfer für die Gäste. Bereits im Hinspiel hatte das FCBB-Team die Spanier bezwungen (90:77). Die Katalanen, bei denen der zweimalige NBA-Champion Gasol nach zwei Jahrzehnten sein Comeback im Barça-Trikot feierte, standen bereits vor dem Duell des 34. Spieltags als Hauptrundenerster fest. Der 40-Jährige erzielte bei seiner Rückkehr in Europa neun Zähler.

Die Bayern starteten offensiv stark, lagen schnell mit 11:4 vorne und gingen kurz vor Ende des ersten Viertels erstmals zweistellig in Führung (29:19). Die Katalanen, die auf Topscorer Nikola Mirotic verzichteten, gestalteten die Partie nun ausgeglichener und verkürzten den Rückstand bis zur Halbzeit auf sechs Punkte. Nach dem Seitenwechsel häuften sich zunächst die Fehler im Münchner Spiel und Barcelona kam auf zwei Zähler heran - doch die Bayern fanden eine Antwort und holten sich schlussendlich den Sieg.

Der zweite deutsche Euroleague-Vertreter Alba Berlin feierte am letzten Spieltag am Donnerstag zwar einen Sieg gegen Roter Stern Belgrad (81:58), allerdings hatte der deutsche Meister schon lange keine Chance mehr auf den Einzug in die heiße Wettbewerbsphase.

Quelle: ntv.de, ses/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.