Fußball

Spitzenduo der 2. Bundesliga Bochum und Leipzig marschieren

3r6e3714.jpg1219814246497414541.jpg

Schockstarre: Freiburgs Keeper Alexander Schwolow und zwei seiner Abwehrkollegen sehen entgeistert zu, wie sich der Ball zum Bochumer 1:0 ins Tor senkt.

(Foto: dpa)

Im Spitzenspiel des dritten Zweitliga-Spieltags ist der SC Freiburg gegen Bochum lange die bessere Mannschaft. Nach einem Platzverweis kippt das Spiel und verhilft dem VfL zum Platz an der Sonne. Erster Verfolger ist Erstliga-Aspirant RB Leipzig.

Der VfL Bochum und RB Leipzig haben sich mit Auswärtssiegen in der Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga festgesetzt. Während der VfL am dritten Spieltag mit einem 3:1 (0:0) beim SC Freiburg den dritten Sieg feierte und die Tabellenführung übernahm, rückte Aufstiegskandidat Leipzig durch ein 2:0 (0:0) bei Eintracht Braunschweig mit sieben Punkten vorläufig auf Rang zwei vor.

In Freiburg erzielten Onur Bulut (65.) und zweimal Simon Terodde (70./75.) die Tore für den VfL. Marc Torrejon (83.) traf für die Freiburger, die das Spiel mit nur acht Feldspielern beendeten: Mensur Mujdza (57.) sah die Gelb-Rote Karte, Torschütze Torrejon (89.) kurz vor Schluss sogar Rot.

Vor 23.700 Zuschauern im Schwarzwaldstadion hatte der SC in einer zähen ersten Halbzeit die besseren Chancen. Vor allem Torjäger Nils Petersen, der in den ersten drei Pflichtspielen der Saison achtmal getroffen hatte, hätte die Gastgeber eigentlich in Führung bringen müssen. Nach der Pause war es dann der VfL, der seine Möglichkeiten nutzte.

In Braunschweig führte Torjäger Davie Selke den Aufstiegskandidaten aus Leipzig zum zweiten Saisonsieg. Der Neuzugang von Werder Bremen erzielte die wichtige Führung (68.), ehe Emil Forsberg (76.) wenig später nachlegte. Während Leipzig mit sieben Punkten vorläufig auf Rang zwei sprang, wartet Braunschweig nach drei Spieltagen weiter auf den ersten Sieg. Saisonübergreifend ist das Team von Trainer Torsten Lieberknecht sogar seit sechs Liga-Partien ohne Dreier und blieb dabei viermal ohne eigenen Treffer.

Quelle: n-tv.de, cwo/sid

Mehr zum Thema