Fußball

Zweitligaklatschen für SCP und MSV FC St. Pauli mischt weiter oben mit

d8cae99d9272e09b634f21d2ed6a97a3.jpg

Weiter spitzenmäßig unterwegs: Mit 1:0 setzte sich der FC St. Pauli gegen Heidenheim durch.

(Foto: dpa)

Der FC St. Pauli bleibt ganz oben dabei, Absteiger SC Paderborn und Aufsteiger MSV Duisburg stecken rutschen hingegen immer tiefer in die Krise. Union verspielt derweil am 8. Spieltag zum bereits zum sechsten Mal eine Führung. Das freut Frankfurt.

FC St. Pauli - 1. FC Heidenheim 1:0 (1:0)

Der FC St. Pauli hat sich an der Spitze der 2. Fußball-Bundesliga festgesetzt. Mit einem 1:0 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim eroberte die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen einen Aufstiegsplatz, Tabellenführer VfL Bochum ist nur noch einen Punkt entfernt. Heidenheim kassierte im achten Spiel seine zweite Saisonniederlage. St. Pauli verdiente sich den Sieg mit der größeren Spielfreude und höherer Konsequenz in der Offensive. Sebastian Maier (34.) erzielte das Tor des Spiels vor 29.154 Zuschauern am Millerntor mit einem verdeckten 18-m-Schuss.

FSV Frankfurt - Union Berlin 3:2 (0:1)

Der ambitionierte Fußball-Zweitligist Union Berlin leistet sich auch unter dem neuen Trainer Sascha Lewandowski bedenkliche Aussetzer. Die Köpenicker unterlagen beim FSV Frankfurt mit 2:3 (1:0) und verspielten dabei trotz lange Zeit klarer Dominanz schon zum sechsten Mal im achten Saisonspiel eine Führung. Nach drei Partien unter Lewandowski muss Union mit sieben Zählern weiter nach unten schauen, die Frankfurter (13) schafften durch den vierten Sieg in den vergangenen fünf Spielen den Anschluss ans obere Tabellendrittel. US-Nationalspieler Bobby Wood (39.) hatte die Gäste in Führung gebracht, ein Doppelschlag von Zlatko Dedic (52., Foulelfmeter) und Shawn Barry (55.) drehte das Spiel. Benjamin Kessel (76.) sorgte erneut für den Berliner Ausgleich, Dani Schahin (90.+1) traf zum Sieg für die Gastgeber.

MSV Duisburg - Eintracht Braunschweig 0:5 (0:1)

Aufsteiger MSV Duisburg hat in der 2. Fußball-Bundesliga die nächste bittere Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Gino Lettieri unterlag deutlich mit 0:5 (0:1) gegen Eintracht Braunschweig und wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Vor 12 509 Zuschauern kam der neuverpflichtete Angreifer Victor Obinna zu seinem Debüt im MSV-Dress. Die Tore markierten aber die Braunschweiger Mirko Boland (13. Minute), Emil Berggreen (53./68.) per Doppelpack, Ken Reichel (74.) und Salim Khelifi (79.). Noch vor der Pause sah MSV-Verteidiger Rolf Feltscher die Gelb-Rote Karte (40.). In Unterzahl war der MSV überfordert.

Greuther Fürth - SC Paderborn 3:0 (1:0)

Die SpVgg Greuther Fürth hat seine Siegesserie in der 2. Fußball-Bundesliga ausgebaut. Die Franken bezwangen den SC Paderborn im eigenen Stadion mit 3:0 (1:0) und sprangen mit ihrem dritten Erfolg in Serie in das obere Tabellendrittel. Vor 8435 Zuschauern erzielten Sebastian Freis (24. Minute), Tom Weilandt (59.) und Jürgen Gjasula (79.) die Treffer für das "Kleeblatt". Der aus der Bundesliga abgestiegene SC Paderborn kassierte am 8. Spieltag die bereits sechste Pleite und befindet sich damit auf Relegationsrang 16. 

Quelle: ntv.de, cwo/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen