Fußball

Sieg im Kampf um Platz zwei Man City verkürzt Rückstand auf Leicester

imago45916175h.jpg

Man City bejubelt das 2:0 von Kevin de Bruyne (M.).

(Foto: imago images/PA Images)

Sheffield United gehört zu den Überraschungen der bisherigen Premier-League-Saison. Mit dem Abstieg hat der Aufsteiger bisher nichts zu tun und auch gegen die Millionentruppe von Pep Guardiola spielt der Underdog gut mit. Am Ende sichert ein früherer Bundesligaprofi den Sieg des amtierenden Meisters.

Manchester City hat den dritten Tabellenplatz in der englischen Premier League gefestigt. Durch das knappe 2:0 (0:0) gegen Aufsteiger Sheffield United beenden die Citizens das Fußballjahr 2019 mit 41 Zählern hinter dem Spitzenduo Liverpool (55 Punkte) und Leicester City (42). Der Vorsprung auf den FC Chelsea (35) auf Platz drei beträgt sieben Punkte.

Der Argentinier Sergio Agüero brachte City in der 52. Minute auf die Siegerstraße. Der frühere Bundesligaprofi Kevin De Bruyne machte den Sieg in der 82. Minute mit seinem achten Saisontor perfekt. Für Trainer Pep Guardiola war es der 100. Sieg im 134. Premier-League-Spiel.

Die Elf des früheren Bayern-Trainers hatte mit dem Überraschungsaufsteiger lange Zeit große Probleme. Sheffield hatte De Bruyne meist gut unter Kontrolle und konterte zudem immer wieder gefährlich. In der 29. Minute hatte City sogar großes Glück: Der Videoassistent annullierte das vermeintliche 0:1 durch Lys Mousset wegen einer Abseitsstellung. Kurz vor der Pause vergab Mousset erneut frei vor Ersatzkeeper Claudio Bravo.

In der zweiten Halbzeit kam Man City mit mehr Druck aus der Kabine. Einen klugen Pass von De Bruyne verwandelte Torjäger Agüero mit seinem zehnten Saisontreffer zur etwas glücklichen Führung. Acht Minuten vor dem Ende schloss der Ex-Wolfsburger De Bruyne eine schöne Einzelleistung zum 2:0-Endstand ab.

Quelle: ntv.de, chr/dpa