Fußball

Trio macht EM-Ticket klar Niederlande im Glück, Österreich souverän

e45aa9e278ee061a563de91c3989ceba.jpg

Davis kann es nicht fassen. Sein Elfmeter hätte Nordirland im Rennen um die Europameisterschaftsqualifikation halten können.

(Foto: Action Images via Reuters)

Ein Elfmeterversuch landete über der Querbalken, Jubel bei der niederländischen Nationalmannschaft. Ein torloses Remis sichert Deutschlands Gruppengegner letztlich das EM-Ticket. Österreich und Vize-Weltmeister Kroatien lösen ihre Aufgaben deutlich souveräner.

Österreich, die Niederlande und Kroatien haben sich für die Fußball-Europameisterschaft im kommenden Jahr qualifiziert. Der deutsche Trainer Franco Foda siegte mit Österreich am Samstag in Wien 2:1 (1:0) gegen Nordmazedonien und sicherte sich damit Rang zwei in der Gruppe hinter den bereits qualifizierten Polen.

David Alaba vom FC Bayern (7. Minute) und Gladbachs Stefan Lainer (48.) trafen für die Österreicher, die mit insgesamt sechs Bundesliga-Profis in der Startelf angetreten waren. Der Gegentreffer in der Nachspielzeit (90.+3) änderte nichts mehr. Für Österreich ist es nach 2016 die zweite EM-Teilnahme in Serie.

Den Niederlanden genügte in der deutsche Gruppe C dank des gewonnenen direkten Vergleichs ein 0:0 gegen Nordirland in Belfast. Die Mannschaft von Bondscoach Ronald Koemann liegt damit vor den abschließenden Spielen auf dem zweiten Rang hinter Deutschland. Die größte Chance für Nordirland vergab am Samstag Kapitän Steven Davis, der einen Handelfmeter über das Tor schoss (32. Minute).

Kroatien drehte nach einem 0:1-Rückstand gegen die Slowakei das Spiel und setzte sich letztlich mit 3:1 (0:1) durch. Damit ist dem Team von Coach Zlatko Dalic der erste Platz in der Gruppe nicht mehr zu nehmen. Dahinter kommt es am Dienstag zu einem direkten Duell zwischen Ungarn (12 Punkte) und Wales (11) um den zweiten Platz. Auch die Slowakei, die auf Aserbaidschan trifft, hat noch eine kleine Chance.

Quelle: n-tv.de, mba/dpa