Fußball

Nach Clásico-Schmach im Bentley Reals Fans wüten gegen Bale

2015-03-22T234841Z_1588803758_GF10000035284_RTRMADP_3_SOCCER-SPAIN.JPG7800646305504335713.jpg

Schlecht gelitten bei den Fans: Gareth Bale.

(Foto: REUTERS)

Real Madrid verliert den Clásico gegen den FC Barcelona, die Fans sind sauer - und zeigen das auch. Zu spüren bekommt das der Waliser Gareth Bale, als er das Trainingsgelände verlassen will. Der Klub spricht von "gewalttätigem Verhalten" und will die Täter strafen.

Fußballprofi Gareth Bale vom spanischen Rekordmeister Real Madrid hat nach der 1:2-Niederlage im Clásico beim FC Barcelona den Frust der Fans zu spüren bekommen. Der walisische Nationalspieler und Teamkollege der deutschen Weltmeister Toni Kroos und Sami Khedira geriet am späten Sonntagabend bei der Rückkehr nach Madrid in eine Auseinandersetzung mit einigen Anhängern.

Diese schlugen nach spanischen Medienangaben mehrfach auf Bales weißen Bentley, als der 25-Jährige das Trainingsgelände verlassen wollte. Auch Teamkollege Jesé Rodriguez wurde demnach bedrängt, beide Spieler sollen ein Gespräch mit den Fans zuvor verweigert haben. Real sprach in einer offiziellen Stellungnahme anschließend von "aggressivem und gewalttätigem Verhalten gegen einige unserer Spieler" und kündigte an, juristisch gegen die Täter vorzugehen. Die Personen seien demnach schon identifiziert, ein Klub-Mitglied wurde vorläufig ausgeschlossen.

Durch die Niederlage gegen den Erzrivalen hat der Champions-League-Sieger in der Primera División vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer Barcelona. Im Pokal sind die Königlichen bereits ausgeschieden, in der Champions League erreichte Madrid nur mit Mühe gegen Schalke 04 das Viertelfinale (2:0, 3:4).

Quelle: ntv.de, sgi/sid