Fußball

Auftaktsieg in Bochum St. Pauli siegt im Duell der Geheimfavoriten

4a0e134f939bb856e647769fbbf749de.jpg

St. Paulis Christopher Buchtmann erzielte das erste Tor der neuen Saison in Liga zwei.

(Foto: dpa)

Im ersten Spiel der 2. Bundesliga bringt ein blitzsauberer Konter die Entscheidung. Die Gäste aus Hamburg entführen drei Punkte aus Bochum, die sich nicht über mangelnde Spielanteile, wohl aber über die schwache Chancenverwertung ärgern.

Der FC St. Pauli hat am ersten Spieltag der 2. Bundesliga gleich ein Ausrufezeichen gesetzt und beim VfL Bochum 1:0 gewonnen. Den goldenen Treffer für das Team von Trainer Olaf Janßen erzielte Christopher Buchtman in der 65. Minute.

Vor 27.350 Zuschauern ging damit auch die Pflichtspiel-Premiere des neuen Trainers Ismail Atalan auf der VfL-Bank in die Hose. Der frühere Lotte-Coach hatte erst am 11. Juli Gertjan Verbeek als Chefcoach bei den Westfalen abgelöst. Atalan setzte in seiner Startformation auf die beiden Neuzugänge Danilo und Dimitrios Diamantakos. Sowohl der Brasilianer als auch der Grieche offenbarten aber noch einige Anpassungsschwierigkeiten. Bei den Gästen aus Hamburg spielte in Angreifer Sami Allagui, der von Hertha BSC an die Elbe gewechselt war, nur ein Neuzugang von Beginn an.

Die Gäste aus St. Pauli waren im ersten Durchgang klar feldüberlegen, kombinierten phasenweise sehr ansehnlich und wirkten vor allem über den agilen Sobota immer wieder gefährlich. Im Abschluss fehlte den Hamburgern aber noch die Durchschlagskraft, sodass etwa Nehrig an Riemann scheiterte. Der VfL hatte seine beste Chance in der 31. Minute, aber Gäste-Keeper Robin Himmelmann verhinderte mit einer guten Parade gegen Thomas Eisfeld einen Rückstand seiner Mannschaft.

Nach der Pause zeigte sich Bochum aktiver und hatte erneut durch Eisfeld (50.) die Chance auf den ersten Treffer der Partie. Erneut war es der starke Himmelmann, der erst Eisfeld und elf Minuten später Diamantakos verzweifeln ließ. St. Pauli blieb seinerseits ruhig und bei Kontern gefährlich und wurde bei seiner Führung durch Buchtmann, die Allagui glänzend vorbereitete, für sein Geduld belohnt. Buchtmann verwertete Allaguis Pass aus 16 Metern direkt und präzise im rechten Eck (65.). Bochum warf alles in die Waagschale, um die drohende Niederlage noch abzuwenden, kam aber gegen die gut organisierte Hintermannschaft der Gäste nicht mehr zu zwingenden Abschlüssen.

Quelle: ntv.de, mba/sid