Fußball

Corona-Wahnsinn dauert an Steht der FC Bayern plötzlich ohne Torwart da?

imago1005726014h (1).jpg

Fällt nach Neuer (r.) jetzt auch Ulreich (l.) aus?

(Foto: imago images/Sven Simon)

Am Wochenende wird Manuel Neuer am Knie operiert. Wenige Tage später könnte ein neuer Corona-Fall den Rekordmeister jetzt in arge Nöte bringen. Ersatzkeeper Sven Ulreich droht für die kommenden Spiele in Bochum und Salzburg auszufallen. Auch ein Nationalspieler wird positiv getestet.

Ein neuer Corona-Ausbruch beim FC Bayern München könnte den Rekordmeister in arge Torwartnöte bringen. Nach der Knie-Operation von Kapitän Manuel Neuer droht nun auch Ersatzkeeper Sven Ulreich auszufallen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sollen beim 33-Jährigen bei einem Corona-Test erhöhte Werte festgestellt worden sein. Damit steht der 22-jährige Christian Früchtl beim Bundesliga-Spiel gegen den VfL Bochum vor seinem Profi-Debüt. Auch für das Champions-League-Duell mit RB Salzburg wäre der Bischofsmaiser die erste Option. Eine Bestätigung des Tabellenführers der Fußball-Bundesliga gab es zunächst nicht.

Definitiv positiv getestet wurde bereits Nationalspieler Jamal Musiala. Zu dem Mittelfeldspieler hieß es in einer knappen Mitteilung auf der Vereins-Homepage: "Es geht ihm gut, er befindet sich in häuslicher Isolation." Bayern München war bereits Anfang des Jahres, nach der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs, von zahlreichen Corona-Fällen betroffen.

Davies fällt immer noch aus

Insgesamt neun Spieler fehlten dem Rekordmeister bei der 1:2-Niederlage zum Rückrundenauftakt gegen Borussia Mönchengladbach. Darunter so hochkarätige Namen wie Torhüter Neuer, Leroy Sané, Dayot Upamecano und Lucas Hernandez. Der kanadische Nationalspieler Alphonso Davies fällt mit einer Herzmuskelentzündung nach seiner Corona-Infektion weiterhin aus. Er hatte sich im Weihnachtsurlaub infiziert, war kurzzeitig ins Training zurückgekehrt. Dick eingepackt war der 21-Jährige am vergangenen Samstag beim 3:2 gegen RB Leipzig auf den Tribünen der Allianz-Arena zu sehen.

Bei den Münchenern hatte es bereits Ende 2021 viel Aufregung um Corona gegeben. Im Mittelpunkt stand der ungeimpfte Nationalspieler Joshua Kimmich, der nach einer Corona-Infektion dann auch lange pausieren musste und erst im Januar zurück in den Kader der Bayern kehrte. Mittlerweile sollen jedoch alle Profis der Bayern entweder genesen oder geimpft sein. "Alle Spieler, Trainer, sowie Staff-Mitglieder, bei denen dies bereits möglich war, haben die Booster-Impfung erhalten. Die Übrigen haben den Genesenen-Status oder sind geimpft", hieß es seitens der Bayern Anfang Januar.

Mehr zum Thema

Zuletzt hatte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach angeboten, Kimmich persönlich gegen das Coronavirus zu impfen. "Ich biete ihm an, dass ich ihn selbst impfe und über alle Risiken aufkläre. Die sind bei einer Nichtimpfung deutlich höher", hatte Lauterbach der Zeitschrift "Bunte" gesagt.

Update: Der Corona-Test von Ulreich ist laut der "Bild"-Zeitung doch negativ. Damit ist er bis auf Weiteres spielberechtigt.

Quelle: ntv.de, sue

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen