Fußball

RB Leipzig hält sich bedeckt Timo Werner wechselt wohl zum FC Chelsea

ed383bff7406702e82d09048c9d13e43.jpg

Von Leipzig nach London? Werner zieht es wohl zum FC Chelsea.

(Foto: imago images/Sportimage)

Laut Medienberichten wird Timo Werner demnächst ein Arbeitspapier beim Tabellenvierten der Premier League unterschreiben: Der Nationalstürmer soll einen Vertrag bis 2025 beim FC Chelsea erhalten und fürstlich entlohnt werden. RB-Geschäftsführer Mintzlaff sagt derweil, es sei "noch alles offen".

Fußball-Nationalspieler Timo Werner steht angeblich kurz vor einer Unterschrift beim englischen Spitzenklub FC Chelsea. Wie die "Bild"-Zeitung, der "kicker" und der englische "Telegraph" übereinstimmend berichten, soll der Stürmer von RB Leipzig seine Ausstiegsklausel in Höhe von rund 60 Millionen Euro ziehen und nach der Saison an die Stamford Bridge wechseln.

Demnach soll Werner bei den Blues einen Vertrag bis 2025 erhalten, der ihm knapp über zehn Millionen Euro pro Jahr einbringen würde. Auf Anfrage von RTL und ntv sagte RB-Geschätsführer Oliver Mintzlaff: "Es ist noch alles offen. Jetzt spielen wir erstmal die Bundesliga zu Ende." Das Management von Timo Werner war zunächst nicht zu erreichen.

Bereits im vergangenen Monat hatte Werner erklärt, dass ihn ein Wechsel ins Ausland besonders interessiere: "Und natürlich spielt es dann auch eine Rolle, dass die gegenseitige Wertschätzung maximal da sein müsste." Auch mit dem deutschen Rekordmeister FC Bayern war Werner in Zusammenhang gebracht worden. "Aber falls ein Wechsel irgendwann einmal ein Thema werden sollte, würde mich eher der Schritt ins Ausland reizen als ein Wechsel zu Bayern", sagte Werner damals der "Bild"-Zeitung. "Es ist einfach so, dass mich die Herausforderung in einer anderen Liga noch etwas mehr reizen würde als ein Wechsel innerhalb der Bundesliga."

Klopp geht wohl leer aus

Teammanager Frank Lampard gilt als großer Fan des in dieser Saison besten deutschen Torschützen der Bundesliga, der langjährige englische Nationalspieler soll intensiv um Werner geworben haben. Am Donnerstag nun angeblich der Durchbruch in den Gesprächen zwischen dem 24-Jährigen und den Blues.

Werner besitzt in Leipzig noch einen Vertrag bis 2023, kann aber in diesem Sommer durch eine bis zum 15. Juni gültige Klausel den Verein verlassen. Die Entscheidung könnte damit im Laufe der kommenden Woche fallen.

Zuletzt wurde berichtet, dass auch Champions-League-Sieger FC Liverpool großes Interesse an Werner habe. Reds-Teammanager Jürgen Klopp soll sich vergangene Woche bei der Vereinsführung für eine Verpflichtung des Deutschen ausgesprochen haben. Allerdings scheint Liverpool in Zeiten der Corona-Pandemie nicht zu derart hohen Ausgaben bereit.

Der FC Chelsea liegt in der derzeit unterbrochenen Premier League auf Platz vier und hat 34 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Liverpool. Erst im Februar hatte sich das Ajax-Juwel Hakim Ziyech für die Londoner entschieden, er wechselt für 40 Millionen Euro. Werner könnte bei den Blues auch an der Seite des Ex-BVB-Stars Christian Pulisic spielen.

Quelle: ntv.de, dbe/sid