Fußball

Havertz glänzt im Verfolgerduell Tuchels Serie wird zum Problem für Klopp

imago1001192765h.jpg

Bei Chelsea läuft's weiter gut.

(Foto: imago images/PA Images)

Thomas Tuchels Serie mit dem FC Chelsea geht weiter. Auch Liverpool-Schreck Everton kann sie im Verfolgerduell der Premier League nicht stoppen. Die Londoner festigen den Anschluss an die Champions-League-Plätze, vor allem auch weil Fußball-Nationalspieler Kai Havertz überzeugt.

Der frühere Bundesliga-Trainer Thomas Tuchel steuert in der englischen Fußball-Meisterschaft mit dem FC Chelsea weiter auf Kurs in Richtung Champions League. Die Blues feierten mit den deutschen Nationalspielern Timo Werner und Kai Havertz in der Anfangsformation gegen den direkten Rivalen FC Everton einen 2:0 (1:0)-Erfolg und festigten bei nunmehr vier Punkten Vorsprung auf die Toffees ihren vierten Tabellenplatz.

Für Meister FC Liverpool und seinen deutschen Teammanager Jürgen Klopp war Chelseas achter Pflichtspielsieg im elften Match seit Tuchels Amtsantritt ohne Niederlage eine schlechte Nachricht. Die Reds, die am vergangenen Wochenende gegen Abstiegskandidat FC Fulham 0:1 verloren hatten, rangieren auf Platz acht bereits sieben Zähler hinter dem Team von der Londoner Stamford Bridge. Durch West Ham Uniteds Sprung auf Platz fünf nach einem 2:0 (2:0)-Erfolg gegen Leeds United hat Liverpool außerdem auch schon fünf Punkte Rückstand auf den Europa-League-Rang.

Chelsea, das angesichts von 15 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City nicht mehr um den Titel mitspielt, ging nach 31 Minuten glücklich in Führung. Everton-Verteidiger Ben Godfrey fälschte Havertz' Direktschuss aus acht Metern ins eigene Tor ab. In der 54. Minute jubelte Havertz erneut, doch vergeblich: Sein Treffer wurde aberkannt, weil er zuvor den Ball mit dem Oberarm berührt hatte.

Doch schließlich hatte der deutsche Nationalspieler auch am zweiten Treffer seinen Anteil, als er im Strafraum von Everton-Torwart Jordan Pickford zu Fall gebracht wurde. Jorginho (65.) verwandelte den fälligen Foulelfmeter und sorgte für die Entscheidung. Timo Werner scheiterte vier Minuten vor dem Ende am stark reagierenden Pickford und verpasste die Resultatserhöhung.

Quelle: ntv.de, ses/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.