Technik

Wer darf wann Oreo naschen? Diese Smartphones bekommen Android 8.0

Android 8 Oreo Superpowers.JPG

Das neue Android 8.0 ist stark, schnell und sicher. Aber welche Smartphones bekommen Oreo überhaupt?

(Foto: Google)

Das neue Android ist da. Version 8.0 trägt den Namen Oreo und bringt vor allem technische Neuerungen mit sich. Doch welche Geräte haben überhaupt Aussicht auf die neue Software? Ein erster Überblick.

Wenn Google eine neue Version seines Smartphone-Betriebssystems vorstellt, hält sich bei vielen Nutzern Hoffen und Bangen die Waage. Im Gegensatz zu Apple-Kunden, die ein Updates meistens schnell und flächendeckend bekommen, ist es bei Googles Android deutlich schwieriger. Die reine, unverfälschte Version von Android wird an die Hersteller verteilt, die passen sie an ihre Geräte an, mitunter mischen dann auch noch die Mobilfunkanbieter mit. Das ist viel Arbeit und braucht Zeit - und die investieren viele Hersteller nur bei ihren aktuellsten Flaggschiffen. Die Folge für viele Kunden: langes Warten, oft umsonst.

Wer Update-Frust vermeiden und schnell Android 8.0 bekommen will, hat deshalb kaum eine Wahl. Nur mit Googles eigenen Geräten aus der Nexus- und Pixel-Reihe sind schnelle Aktualisierungen über einen längeren Zeitraum sicher. Mit Abstrichen gilt das auch für Hersteller, die auf ihren Geräten pures oder wenigstens nahezu unverfälschtes Android einsetzen, zum Beispiel Motorola oder seit neuestem auch Nokia.

Hoffnung für die Flaggschiffe

Es gilt als sicher, dass alle größeren Hersteller ihre Flaggschiffe aus dem Jahr 2017 und teilweise auch aus dem Vorjahr auf Android Oreo aktualisieren. Konkrete Aussagen gibt es bisher kaum, doch mit großer Wahrscheinlichkeit werden folgende Modelle ein Update erhalten. Die Liste ist weder verbindlich, noch muss sie vollständig sein - aber sie basiert auf Erfahrungen mit vergangenen Android-Aktualisierungen. 

Wer ist am schnellsten?

Als heißeste Anwärter für ein schnelles Update gelten die oben bereits erwähnten Hersteller, die auf pures Android setzen. Motorola konnte in der Vergangenheit immer wieder durch schnelle Updates überraschen, Nokia muss sein Versprechen erst noch einlösen - das kürzlich vorgestellte und noch nicht im Handel erhältliche Nokia 8 hat aber bereits den neuesten Sicherheitspatch vom 1. August - ein gutes Zeichen.

Viele Kunden der anderen Hersteller müssen sich wohl noch etwas länger gedulden. Immerhin: Google sprach in seiner Ankündigung davon, dass die oben genannten Hersteller ihre Geräte "by the end of the year", also bis zum Jahresende, aktualisieren wollen. Konkrete Gerätenamen nannte Google freilich nicht. Es bleibt also vorerst beim bangen Warten.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema