Technik

Volltreffer zur EM Gute Fernseher gibt's auch günstig

imago0087869315h (1).jpg

Passt ...

(Foto: imago/Panthermedia)

In den letzten Monaten gab es ja reichlich Gelegenheit zum Fernsehen. Kaum bessert sich die Lage, gibt es den nächsten Grund, vorm Gerät sitzen zu bleiben: die Fußball-Europameisterschaft. Warentest verrät, wo das Glotzen zum Public Viewing wird.

Fernsehen mit organischen Leuchtdioden (OLED) ist das Maß aller Dinge, stellt die Stiftung Warentest zum wiederholten Male fest. Ihre Vorteile gegen­über der LCD-Technik: Sattes Schwarz, starke Kontraste, weiter Blick­winkel. Allerdings kosten aktuelle OLED-Geräte auch mehr als tausend Euro.

Aber es geht auch güns­tiger – bei fast gleicher Qualität. Festgestellt wurde dies bei der jüngsten Untersuchung der Tester, bei der 43 Fernseher mit Bildschirmdiagonalen zwischen 43 und 65 Zoll verglichen wurden. Denn etliche Fernsehgeräte mit konventioneller LCD-Technik sind kaum schlechter.

Alle getesteten Modelle konnten bewegte Bilder gut bis sehr gut wiedergeben und waren mit einer externen USB-Festplatte ausgestattet, die das laufende Programm aufzeichnet. Kriterien, nach denen die Fernseher geprüft wurden, waren: Bild, Ton, Handhabung, Vielseitigkeit und auch Umwelteigenschaften.

Beim Fernseherkauf ist und bleibt die Größe ein wichtiges Kriterium. Das wissen auch die Warentester, die sich bei ihrem Vergleich verstärkt auf Bildschirmdiagonalen von 55 und 65 Zoll fokussiert haben. Denn: "Die großen Anbieter fertigen kaum noch kleine Fernseher mit 43-Zoll-Bildschirmdiagonale oder weniger in Serie. Nur ein einziges Modell befindet sich in unserer Auswahl."

Betrachtungs­winkel und TC-Ereignis im Blick haben

ANZEIGE
LG OLED55CX9LA 139 cm (55 Zoll) OLED Fernseher (4K, Dual Triple Tuner (DVB-T2/T,-C,-S2/S), Dolby Vision, Dolby Atmos, Cinema HDR, 100 Hz, Smart TV) [Modelljahr 2020]
Zum Angebot

Für Familien empfiehlt die Stiftung Warentest Fernseher, die mindestens die Note "gut" im Prüfpunkt "Betrachtungs­winkel" haben. Denn beim Blick von der Seite schwinden Farbe und Kontrast. Geräte mit schlechterer Note eignen sich eher für Singles, die frontal vor der Matt­scheibe sitzen. Bei Geräten mit OLED-Technologie ist hingegen ein großer Blick­winkel garan­tiert.

Wer sich vor allem für den Genuss von Sportveranstaltungen einen neuen Fernseher anschaffen möchte, sollte ein Gerät wählen, bei dem das Testurteil "Bild­qualität bei schnellen Bewegungen" mindestens als "gut" bewertet wurde. Bei den teuren Fernsehern war dies neben einem guten oder sehr guten Gesamturteil beispielsweise bei diesen Geräten mit 55 Zoll der Fall: "LG OLED55CX9LA", 1400 Euro, Note "sehr gut" (1,5), "LG OLED55GX9LA", 1800 Euro, Note "gut" (1,6) und "Panasonic TX-55HZW2004", 2.900 Euro, Note "gut" (1,6).

Mehr zum Thema

Bei den Fernsehern mit 65 Zoll konnten unter anderem folgende Geräte überzeugen: "LG OLED65CX9LA", 1840 Euro, Note "sehr gut" (1,5), "LG 65NAN0917NA", 1300 Euro, Note "gut" (1,7) und "LG 65NAN0816NA", 975 Euro, Note "gut" (1,8).

In der Preiskategorie unter 700 Euro schnitten ebenfalls einige Modelle mit guter Bewertung ab. So zum Beispiel: "LG 55NANO816NA", 685 Euro, Note "gut" 1,8), "LG 55UN73006LA", 545 Euro, Note "gut" (1,9) und "Samsung GU55TU8509", 665 Euro, Note "gut" (1,9). Alle drei haben eine Bildschirmdiagonale von 55 Zoll.

Quelle: ntv.de, awi

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.