Technik

Navigation im Auto TomTom schlägt Google und Apple

Navi.jpg

Smartphones können per App alleine oder in Verbindung mit dem Bordsystem des Autos zuverlässig ans Ziel führen.

(Foto: imago images/Westend61)

Stiftung Warentest lässt Navigationsgeräte gegen Navigations-Apps antreten. Die Hardware holt den Gesamtsieg, am besten führt aber eine App ans Ziel - und die ist weder von Google noch von Apple.

Navigationsgeräte haben zwar nicht ganz ausgedient, sehr viele Autofahrer sind inzwischen aber auf Apps umgestiegen. Stiftung Warentest hat deshalb in seinem jüngsten Test nur zwei Hardware-Navis als Kandidaten aufgenommen, die gegen 15 Android- und iOS-Apps bestehen mussten. Insgesamt konnte die Hard- die Software noch knapp hinter sich lassen, aber eine Smartphone-Anwendung bietet die beste Navigation.

Sowohl das Garmin DriveSmart & Digital Traffic (250 Euro) als auch das TomTom Go Discover (299 Euro) haben mit der Gesamtnote 1,8 das beste Qualitätsurteil erhalten. Das TomTom-Gerät lässt den Garmin-Konkurrenten bei Navigation und Akkulaufzeit hinter sich, Garnim hat die Nase bei Handhabung und Verarbeitung vorne.

ANZEIGE
TomTom Navigationsgerät GO Discover (7 Zoll, Stauvermeidung dank TomTom Traffic, Karten-Updates Welt, schnelle Updates via WiFi, Verfügbarkeit von Parkplätzen, Kraftstoffpreise)
285,95 € 299,00 €
Zum Angebot

Gesamtsieger ist aber ganz klar TomTom, denn dessen App Go Navigation ist nicht nur mit der Gesamtnote 1,9 guter Dritter, sondern führt von allen Testkandidaten am besten ans Ziel. Den ersten Platz hat die Software nur wegen einer befriedigenden Handhabung verpasst. Der Preis für ein Jahresabo beträgt 13 Euro.

Google Maps und Apple Karten starke Allrounder

Eine gute kostenlose Alternative ist Google Maps, das mit dem Qualitätsurteil 2,0 fast ebenso gut abgeschnitten hat. Zwar navigiert die TomTom-App noch etwas besser (1,6), aber der Gratis-Konkurrent ist kaum schlechter (2,0) und ist auch etwas besser zu handhaben. Dazu lobt Warentest die hervorragende Sprachsteuerung und die Möglichkeit auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ans Ziel zu führen.

Mehr zum Thema

Das Gleiche gilt auch für Apple Karten, das ebenfalls kostenlos auf iPhones nutzbar ist. Apples Software navigiert ebenso gut wie Maps (2,0), allerdings gewinnt Google die iOS-App-Wertung mit der Gesamtnote 1,9 aufgrund einer etwas besseren Handhabung. Apple Karten kommt trotz eines geringeren Datenverbrauchs im Online-Einsatz "nur" auf das Qualitätsurteil 2,0.

Letztendlich geht es aber um die Navigation. Und hier ist auch auf iPhones die TomTom-App mit der Einzelwertung 1,7 klar die Nummer 1, obwohl sie nicht ganz so einfach zu bedienen ist, wie die Google-Anwendung.

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.