Damaskus

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Damaskus

Die Proteste gegen Assad erreichen immer öfter auch Vororte von Damaskus, wie hier Erbeen.
26.09.2012 08:41

Explosionen in Damaskus Rebellen greifen Militärgebäude an

Der syrische Bürgerkrieg erreicht immer öfter die Hauptstadt Damaskus. Staatsfernsehen und Opposition vermelden nun übereinstimmend zwei Explosionen nahe wichtigen Militäreinrichtungen in der Metropole. Ein Gebäude steht in Brand. Hier kommt der Autor hin

Der internationale Sondergesandte Brahimi trifft in Damaskus den syrischen Außenminister al-Muallim - unter den Augen Assads.
13.09.2012 19:56

Sondergesandter Brahimi in Syrien Mursi fordert Assads Rücktritt

Die "schwere Krise" verschlimmere sich, sagt der Sondergesandte für Syrien, Brahimi, bei seiner Ankunft in Damaskus. Er will sich auch mit Staatschef Assad treffen. Ägyptens Präsident Mursi fordert diesen erneut zum Rücktritt auf. Doch auch Al-Kaida mischt sich verstärkt in den Konflikt ein. Hollywoodstar Angelina Jolie besucht derweil Flüchtlinge in der Türkei.

Unruhen in Homs am 2. September 2012. Im Syrien-Konflikt wurden bereits mehr als 26.000 Menschen getötet.
03.09.2012 03:01

Wirtschaftspläne und Wiederaufbau Syriens Opposition in Berlin

Der politische und wirtschaftliche Neuanfang in Syrien will gut vorbereitet sein. Auf einem internationalen Treffen in Berlin werden Pläne für den Wiederaufbau des Landes entwickelt. Auch die syrische Opposition nimmt daran teil. Annan-Nachfolger Brahimi wird unterdessen zu Gesprächen in Damaskus erwartet. Man wolle einander zuhören, heißt es aus Syrien.

03.09.2012 03:01

Wirtschaftspläne und Wiederaufbau Syriens Opposition in Berlin

Der politische und wirtschaftliche Neuanfang in Syrien will gut vorbereitet sein. Auf einem internationalen Treffen in Berlin werden Pläne für den Wiederaufbau des Landes entwickelt. Auch die syrische Opposition nimmt daran teil. Annan-Nachfolger Brahimi wird unterdessen zu Gesprächen in Damaskus erwartet. Man wolle einander zuhören, heißt es aus Syrien. Hier kommt der Autor hin

Das Bild soll einen Panzer der Regierungstruppen in Aleppo zeigen.
26.08.2012 15:40

320 Tote bei Massaker in Syrien Zahl entdeckter Leichen steigt

Von einer "Gräueltat neuen Ausmaßes" spricht Großbritannien angesichts von mehr als 300 entdeckten Leichen in der syrischen Stadt Daraja. Oppositionelle sprechen von einem Massaker und Hinrichtungen, nachdem die Vorstadt von Damaskus von Assad-Truppen erobert wurde. Nachprüfen lassen sich die Angaben nicht. Hier kommt der Autor hin

Die Zahl der zivilen Opfer des syrischen Bürgerkrieges steigt stetig.
26.08.2012 07:01

320 Leichen vor Damaskus Neues Massaker in Syrien?

Daraja vor den Toren Damaskus' ist eine Hochburg der Rebellen, bis die Assad-Truppen die Kontrolle in dem Vorort übernehmen. Was sie dann anrichten, ist nicht zweifelsfrei geklärt. Oppositionelle berichten, es seien 200 Leichen aufgefunden worden. Sie sprechen von einem Massaker und behaupten, die Menschen seien "regelrecht hingerichtet" worden. Hier kommt der Autor hin

In Damaskus kämpfen Rebellen erbittert gegen Assads Truppen.
22.08.2012 18:12

Kämpfe in Damaskus und Aleppo Rebellen berichten von Massaker

Die syrischen Gebiete, in denen sich die Rebellen verschanzen, stehen weiter unter Dauerbeschuss. Vor allem die Hauptstadt Damaskus ist heftig umkämpft. Laut Oppositionellen gehen Assads Truppen dabei erbarmungslos vor. Angeblich sollen Regierungssoldaten in einem Vorort erneut ein Massaker verübt haben. Hier kommt der Autor hin

Vater und Sohn: Hafez Assad (l.) und Baschar al-Assad. Das Regime der Familie steht vor dem Aus.
21.08.2012 18:37

Vize-Premier zu Verhandlungen bereit Damaskus erwägt Assad-Rücktritt

Diplomatisches Geplänkel oder doch ein ernsthaftes Angebot? Der Vizeregierungschef von Syrien, Dschamil, erklärt sich bereit, über einen Rücktritt des international in Verruf geratenen Präsidenten Assad zu verhandeln. Allerdings nur unter gewissen Bedingungen. Hier kommt der Autor hin

Mitglieder der Freien Syrischen Armee in der Region Idlib im Nordwesten Syriens.
07.08.2012 11:32

Drei in Syrien entführte Geiseln getötet Iran macht USA verantwortlich

Weil die USA die syrischen Rebellen unterstützen, sei das Land auch verantwortlich für die Entführung von iranischen Pilgern in Syrien, behauptet Teheran. Iran entsendet zudem Gesandte nach Damaskus und Ankara, um die in Syrien entführten Geiseln zu befreien. Drei von ihnen sollen getötet worden sein. In Aleppo gehen die Kämpfe derweil weiter. Hier kommt der Autor hin