Kurznachrichten
Mittwoch, 26. Februar 2014

Claudia Pechstein: Gericht weist Schadensersatzklage zurück

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein ist mit ihrem Schadensersatzprozess gegen den Welt- und Nationalverband in erster Instanz gescheitert.

Sie hat aber dennoch einen Teilerfolg mit möglicherweise weitreichenden Folgen errungen. Das Landgericht München I wies am Mittwoch die millionenschwere Klage der fünfmaligen Olympiasiegerin gegen den Eislauf-Weltverband ISU und die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) ab und berief sich mit Blick auf die zweijährige Dopingsperre Pechsteins auf ein entsprechendes Urteil des Internationalen Sportgerichtshofes CAS. Allerdings erklärte das Gericht die Athletenvereinbarung im Falle Pechstein für unwirksam. Diese sei nicht freiwillig getroffen worden.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen