Wirtschaft

Erstmals seit neun Monaten Chinas Industrie wächst wieder

64116593.jpg

Chinas Industrie kann wieder Erfolge vermelden.

(Foto: picture alliance / dpa)

Von der schwächelnden Immobilienbranche bis hin zu den Niedrigpreisen im Rohstoffmarkt sorgten gleich eine ganze Reihe von Gründen dafür, dass der chinesische Wachstumsmotor zuletzt ins Stottern geriet. Ist nun wieder alles in Ordnung?

Die chinesische Industrie ist im März erstmals seit neun Monaten wieder gewachsen. Der am Freitag veröffentlichte offizielle Einkaufsmanagerindex stieg auf einen Wert von 50,2 gegenüber 49,0 im Vormonat. Ein Wert ab 50 signalisiert Wachstum. Analysten hatten im Schnitt lediglich mit einer Verbesserung auf 49,3 gerechnet. Der Februar-Wert war der niedrigste seit November 2011 gewesen.

Einige Ökonomen sind allerdings der Meinung, dass das Neujahrsfest die Berechnungen verzerrt haben könnte. Analysten führten das Wachstum im März auf eine Erholung des Immobilienmarktes zurück und verstärkte Aktivitäten in der Baubranche, die die Nachfrage nach Baumaterialien wie Zement, Glas und Stahl erhöhte. Darüber hinaus zogen zuletzt die Energie- und Rohstoffpreise weltweit wieder leicht an, was den in dem Sektor tätigen Firmen zugute kam.

Auch die Signale aus der Dienstleistungsbranche waren positiv. Der Einkaufsmanagerindex stieg im März auf 53,8 von zuvor 52,7. Die Branche wird für die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft hinter den USA immer wichtiger.

Quelle: n-tv.de, jve/rts

Mehr zum Thema