Wirtschaft
(Foto: REUTERS)
Freitag, 10. November 2017

Blase oder Geld der Zukunft? : Das steckt hinter Kryptowährungen

Was hat es mit dem Bitcoin auf sich? Ist das reine Zockerei, oder verbirgt sich hinter den Kryptowährungen doch mehr? Alles rund um Bitcoin und seine Geschwister.

Die Kryptowährung Bitcoin rast von Rekordhoch zu Rekordhoch. Mehr als 7000 Dollar kostet ein Bitcoin mittlerweile. Zur Einordnung: Vor drei Jahren war ein Bitcoin noch 274 Dollar wert, vor fünf Jahren lediglich 8,35 Dollar.

So schwankungsanfällig der Kurs der Kryptowährung in der Vergangenheit auch war, langfristig scheint er nur eine Richtung zu kennen: nach oben. Während die einen das als Ausdruck für den Erfolg virtueller Währungen feiern, warnen andere vor einer Blase und dem unvermeidlichen Knall.

Video

Zunächst: Was sind Kryptowährungen wie der Bitcoin eigentlich? Die Antwort auf diese Frage finden Sie hier.

Ein wesentlicher Unterschied von Bitcoins zu Währungen wie Euro oder Dollar ist, dass es bei der virtuellen Währung nicht zur Inflation kommen kann. Warum das so ist, sehen Sie hier.

Nachdem das geklärt ist, können Sie Ihr Wissen hier vertiefen.

Angesichts der jüngsten Kursgewinne mag man sich fragen: Kann ich auch mit Bitcoins reich werden? Das ist ein "hochspekulatives Geschäft", warnt "Finanztip"-Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen im Interview.

Wie groß der Hype um Kryptowährungen wie Bitcoin derzeit ist? Die britische Investmentgesellschaft On-line Plc hatte vor einer Woche angekündigt, sie werde sich in Blockchain Plc umbenennen, "um die derzeitige und die künftige Ausrichtung widerzuspiegeln". Der Aktienkurs sprang daraufhin mal eben um 400 Prozent in die Höhe.

Video

Ulrich Reitz, Wirtschaftschef von n-tv, meint vor diesem Hintergrund: "An Gewinnmitnahmen ist noch niemand arm geworden!"

Wer dennoch Geld in Bitcoin stecken will, wird hier fündig - und erfährt, wie das eigentlich funktioniert.

Die Idee hinter Kryptowährungen ist allerdings nicht, damit reich zu werden. Vielmehr sollen sie den aktuell gängigen Zahlungsmitteln wie Bargeld oder Kreditkarten Konkurrenz machen. Funktioniert das?

Und was meint Sandra Navidi dazu? "Wir sehen bei Kryptowährungen einen digitalen Goldrausch", sagt sie im Interview.

Video

Fest steht: Kryptowährungen wie der Bitcoin polarisieren. Der Chef der US-Großbank JP Morgan, Jamie Dimon, bezeichnete die Währung jüngst als "Betrug" und prognostizierte, sie werde in einem Crash enden. Was die Bank allerdings nicht davon abhält, Kunden beim Kauf und Verkauf von Bitcoins zu helfen.

Kryptowährungen sind offensichtlich ganz hervorragend geeignet, um damit zu spekulieren. Warum das so ist, lesen Sie hier.

Und was denken die Menschen hierzulande über Internetwährungen wie Bitcoin? n-tv hat Passanten auf der Straße gefragt. Die Antworten finden Sie hier.

Ein Hinweis: Wenn Sie mehr über Bitcoin und andere Kryptowährungen erfahren wollen, dann können Sie die Telebörse auf Facebook besuchen. Was Sie dort finden? Beispielsweise dieses Interview:

 

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen