Wirtschaft

System ausgefallen Delta-Flugzeuge können nicht starten

4801bebf0751d94a1baf758611bb9bb7.jpg

Auch am Flughafen in Rom-Fiumicino warten Delta-Kunden.

(Foto: dpa)

Eine Computerpanne legt die Fluggesellschaft Delta lahm. Wegen des Systemausfalls könnten vorübergehend keine Maschinen starten, erklärt Delta. An den Flugschaltern geht es chaotisch zu.

*Datenschutz

Passagiere von Delta Airlines müssen sich gedulden. Eine Computerpanne macht der Fluggesellschaft gerade zu schaffen. Wegen eines Systemausfalls könnten vorübergehend weltweit keine Maschinen starten, teilte Delta mit. Die Systeme seien überall in den USA ausgefallen. Details nannte Delta nicht.

Doch offenbar können Passagiere nicht einchecken, auch das Boarding ist wohl nicht möglich. Die Fluggesellschaft teilte mit, dass Flüge, die schon in der Luft sind, von dem Systemausfall nicht betroffen seien. Wie lange es voraussichtlich dauern wird, um das Problem zu lösen, konnte Delta sind sagen. Hoffentlich dauere es nicht mehr sehr lange, twitterte die Fluggesellschaft.

Wer einen Flug gebucht habe, solle sich über den Status der Verbindung informieren, riet das Unternehmen seinen Kunden und entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten. Informationen zu gebuchten Flügen finden Reisende hier.

Tausende Passagiere sind betroffen. Bei Twitter berichteten Nutzer von Chaos an den Schaltern der US-Fluggesellschaft, auch an europäischen Flughäfen. Videos zeigen lange Schlangen vor den Schaltern. Delta Airlines führt jeden Tag rund 5000 Flüge durch, unter anderem ab Frankfurt am Main. Delta ist die weltweit zweitgrößte Airline. Es ist nicht das erste Mal, dass US-Airlines unter IT-Problemen leiden. American Airlines etwa musste wegen eines solchen Zwischenfalls im September Flüge zu einigen Drehkreuzen streichen.

*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de, hul/dpa/AFP/rts