Wirtschaft
Dampfende Schornsteine im oberpfälzischen Regenstauf.
Dampfende Schornsteine im oberpfälzischen Regenstauf.(Foto: picture alliance / dpa)
Mittwoch, 28. September 2016

Günstiges Heizen: Deutsche verbrauchen weniger Energie

Die Deutschen senken zunehmend ihren Energieverbrauch. Das liegt daran, dass immer mehr Eigentümer ihre Wohnungen energetisch sanieren. Doch die Sanierungsfreude stockt und bringt damit die Klimaziele der Bundesregierung in Gefahr.

Um die Wohnungen in Deutschland zu heizen, waren im Jahr 2015 sechs Prozent weniger Energie nötig als im Vorjahr. Das zeigt der Wärmemonitor des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), welcher der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Grund des Rückgangs ist, dass viele Eigentümer ihre Immobilien energetisch saniert haben. Seit dem Jahr 2003 ist der Heizenergie-Bedarf der Mehrfamilienhäuser insgesamt um 18 Prozent zurückgegangen.

Die Studie basiert auf den Heizkostenabrechnungen mehrerer Tausend Mehrfamilienhäuser in Deutschland. Das DIW erhebt den Wärmemonitor jährlich in Zusammenarbeit mit dem Energiedienstleister Ista.

Der Einfluss des Wetters wurde aus den Daten herausgerechnet. Dank niedriger Öl- und Gaspreise sind auch die Heizkosten pro Kilowattstunde im Jahr 2015 laut DIW um sechs Prozent gesunken. Bereits im Vorjahr waren die Energiepreise um sieben Prozent zurückgegangen.

Sinkende Heizkosten bringen auch Probleme

Günstige Energie entlastet zwar die privaten Haushalte, für die Klimapolitik könnte sie dagegen langfristig zum Problem werden. Denn wenn die Heizkosten sinken, haben Eigentümer weniger Anreiz, ihre Immobilien zu dämmen und sparsame Heizungen oder dichtere Fenster einzubauen. Allerdings sind solche Sanierungen zwingend erforderlich, damit die Bundesregierung ihre Klimaziele erreicht. Deutschland hat sich vorgenommen, den Energiebedarf bis zum Jahr 2050 um 80 Prozent zu senken. Dafür ist es wichtig, den Wärmebedarf der Wohnungen zu reduzieren.

Aktuell stockt die Umsetzung der klimapolitischen Ziele jedoch. Laut DIW haben Eigentümer in den vergangenen Jahren weniger in energetische Sanierungen investiert als noch 2010 oder 2011, trotz bester Bedingungen: Bauzinsen sind historisch niedrig; die Nachfrage nach modernem Wohnraum ist hoch.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen