Wirtschaft
Wladimir Putin hält viel von Maxim Oreschkin.
Wladimir Putin hält viel von Maxim Oreschkin.(Foto: dpa)
Mittwoch, 30. November 2016

Putin setzt auf 34-Jährigen: Oreschkin ist neuer Wirtschaftsminister

"Sie arbeiten noch nicht lange, aber Sie arbeiten erfolgreich", sagt Russlands Präsident Putin zu seinem neuen Wirtschaftsminister Oreschkin. Der ehemalige Banker soll das flächengrößte Land der Erde aus der Wirtschaftskrise führen.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den früheren Banker und amtierenden Vize-Finanzminister Maxim Oreschkin zum neuen Wirtschaftsminister ernannt. Der erst 34-jährige Politiker übernahm den Posten von Alexej Uljukajew, der wegen einer Korruptionsaffäre derzeit unter Hausarrest steht. "Sie arbeiten noch nicht lange, aber Sie arbeiten erfolgreich", sagte Putin bei einem Treffen zu Oreschkin.

Der Staatschef lobte Oreschkin als "kompetenten" und "erfahrenen Spezialisten" auf seinem Gebiet. Oreschkin arbeitete für mehrere Banken, bevor er 2013 ins russische Finanzministerium wechselte. Im vergangenen Jahr wurde er zum stellvertretenden Finanzminister ernannt.

Dem designierten neuen Wirtschaftsminister kommt nun die Aufgabe zu, das Land aus einer zweijährigen Rezession zu führen, die durch den Fall des Ölpreises und die Sanktionen wegen des Konflikts in der Ostukraine geprägt ist. Oreschkin sagte zu Putin, das "Schlimmste" sei zwar vorüber, die Wachstumsraten seien aber noch immer "unzureichend".

Uljukajew war Mitte November seines Amtes enthoben worden, nachdem ihn Beamte des russischen Inlandsgeheimdiensts FSB wegen Korruptionsverdachts festgenommen hatten. Er soll im Zusammenhang mit einem Geschäft in der Ölbranche Schmiergeld in Höhe von zwei Millionen Dollar angenommen haben. Mit dem Geld sollte angeblich seine Zustimmung für den Erwerb der Ölgesellschaft Bachneft durch den russischen Großkonzern Rosneft im vergangenen Oktober erkauft werden.

Quelle: n-tv.de