Kurznachrichten

Unternehmen Chefwechsel bei Telecom Italia

Die angeschlagene Telecom Italia hat einen neuen Chef. Die Unternehmensführung bestimmte am Sonntag Luigi Gubitosi zum neuen CEO. Vorgänger Amos Genish musste am Dienstag seinen Hut nehmen. Genish war erst im vergangenen Jahr zu dem früheren Staatsmonopolisten gestoßen, der sich mitten im Umbruch befindet und unter den Dauerstreitigkeiten der Anteilseigner Vivendi und dem Fonds Elliott leidet. Zuletzt war sich Genish wohl uneins mit Elliott über eine mögliche Trennung von der Festnetz-Sparte. Am Montag hatte er noch erklärt, die Idee zu unterstützen, das Festnetz-Geschäft von Telecom Italia mit dem kleineren Rivalen Open Fiber zu fusionieren. Insidern zufolge arbeitete die Regierung an einer solchen Lösung. (rts)

Quelle: n-tv.de