Wissen

Vergleich mit Influenza-Erreger Coronavirus bleibt stundenlang auf Haut aktiv

imago0102283509h.jpg

Die Überlebensdauer des Coronavirus ist stark von den Temperaturverhältnissen abhängig.

(Foto: imago images/UIG)

Forschern zufolge ist Corona deutlich resistenter als die Grippe: Auf der Haut kann es fünfmal länger aktiv bleiben als ein Influenza-Virus. Ein ganz bestimmter Virenkiller funktioniert allerdings bei beiden Erregern gleich effektiv.

Das Coronavirus kann laut einer Studie japanischer Forscher fünfmal so lange auf der menschlichen Haut aktiv bleiben wie das Grippevirus. Der in der Fachzeitschrift "Clinical Infectious Diseases" veröffentlichten Studie zufolge bleibt das Virus Sars-CoV-2 bis zu neun Stunden aktiv, während das die Grippe auslösende Influenza-A-Virus nur 1,8 Stunden überlebt.

Das Risiko einer Infektion könne durch regelmäßiges und gründliches Händewaschen, wie es auch von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlen wird, reduziert werden, schreiben die Forscher. Sowohl das Coronavirus als auch das Grippevirus könnten zudem innerhalb von 15 Sekunden durch Ethanol, wie es in Handdesinfektionsmitteln enthalten ist, neutralisiert werden.

Australische Forscher hatten vor wenigen Tagen weitere Erkenntnisse zur Überlebensdauer des Coronavirus auf glatten Oberflächen geliefert. Auf Handys und bestimmten Geldscheinen könne das Virus fast einen Monat lang aktiv bleiben.

Die Überlebensdauer des Erregers sei allerdings stark von den Temperaturverhältnissen abhängig - sie sinkt, je höher die Temperatur ist. So stellten die Forscher der Wissenschaftsbehörde CSIRO fest, dass das Virus bei einer Temperatur von 20 Grad Celsius "extrem robust" ist. Bei dieser Temperatur ist der Erreger demnach in der Lage, 28 Tage lang auf Glas, Stahl und Kunststoff zu überleben.

Bei 30 Grad betrug seine Überlebensdauer hingegen nur noch sieben Tage, bei 40 Grad lediglich 24 Stunden. Auf porösen Oberflächen wie etwa Baumwolle ist die Überlebensdauer des Virus der Studie zufolge generell niedriger: Sie beträgt demnach abhängig von der Temperatur zwischen 14 Tagen und weniger als 16 Stunden.

Quelle: ntv.de, mba/AFP