Wissen

Weiteres Symptom? Das hat es mit der Corona-Zunge auf sich

imago0057938293h.jpg

Auch ungewöhnliche Veränderungen oder Schwellungen der Zunge sowie Schmerzen im Mund können auf eine Corona-Infektion hindeuten.

(Foto: imago stock&people)

Halskratzen, Husten, Durchfall, Fieber und Geschmacksverlust können Hinweise auf eine Infektion mit dem Coronavirus sein. Ein weiteres Symptom bringt nun ein Epidemiologe ins Spiel. Demnach sollte auch auf Veränderungen der Zunge geachtet werden.

Auch fast ein Jahr nach dem ersten Auftreten des Coronavirus in Deutschland geht das Rätselraten um verlässliche Symptome, die auf eine Infektion hinweisen, weiter. Nicht zuletzt deshalb, da nach wie vor keine kostenlosen Tests für alle unkompliziert und permanent verfügbar sind beziehungsweise einfach nicht zur Strategie der Bundesregierung gehören.

Und so ist es zunächst an jedem selbst, herumzuraten, ob es sich bei Halskratzen, Husten, Durchfall, Fieber oder Geschmacksverlust möglicherweise um eine Infektion mit dem Coronavirus handeln könnte. Der englische Epidemiologe Tim Spector, Professor am King's College London, warnt nun, dass auch ungewöhnliche Veränderungen oder Schwellungen der Zunge sowie Schmerzen im Mund darauf hindeuten könnten. Er rät deshalb, bei den ersten Anzeichen sofort zu reagieren.

Belegte oder geschwollene Zunge?

Spector betonte gegenüber dem Online Magazin "Metro", dass mittlerweile nicht mehr nur die bekannten Symptome wie Husten, Fieber und Geschmacksverlust bezeichnend für Covid-19 seien. Auch bei harmlosen Erscheinungen wie Müdigkeit und Kopfschmerzen sei Vorsicht geboten. Mittlerweile gäbe es viele Patienten, die nicht nur unter den gängigen Symptomen litten, sondern etwa auch unter einer sogenannten "Corona-Zunge" - eine belegte oder geschwollene Zunge.

Was bei einer "Corona-Zunge" zu tun ist, ordnet ntv-Medizinexperte Christoph Specht ein. Und auch er rät: "Wenn Sie beispielsweise eine geschwollene oder belegte Zunge als alleiniges Symptom haben, sollten Sie das auf jeden Fall beobachten und achtsam sein. Wenn dann noch weitere Symptome hinzukommen, wie zum Beispiel Geschmacks- oder Geruchsverlust, dann sollte Sie umgehend einen Arzt kontaktieren."

Symptome in allen Regionen des Körpers

Weiter erklärt er aber auch, dass Symptome wie eine geschwollene Zunge, oder Ausschläge auf der Haut durch fast jede Virusinfektion hervorgerufen werden können: "Das macht es so schwierig, zu sagen: Ja, bei dem Ausschlag oder der belegten Zunge handelt es sich um Covid-19. Das wäre schön, wenn es so einfach wäre, ist es aber leider nicht." Er rät, in jedem Fall vorsichtig und aufmerksam zu sein, auf den eigenen Körper zu achten und die Hygieneregeln jederzeit zu beachten.

Mehr zum Thema

Auch der britische Arzt Gabriel Scally, Professor an der Royal Society of Medicine, warnte in einem Interview mit der "Sun": "Es ist wirklich ein problematisches Virus, denn es können Symptome in allen Regionen des Körpers auftauchen".

So betont auch Specht, dass bisher lediglich der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns ziemlich eindeutig auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeute. Bei allen anderen Symptomen könne es sich zwar auch um Corona, aber theoretisch eben auch um eine andere Virusinfektion handeln.

Quelle: ntv.de, awi