Wissen

Kurzer Test der Mars-Rakete Musks Sternenschiff hebt erstmals ab

2019-09-29T000000Z_1514426600_RC1307530910_RTRMADP_3_SPACE-EXPLORATION-SPACEX.JPG

Prototyp des Starships auf dem SpaceX-Gelände in Texas.

(Foto: REUTERS)

Wir kommen dem Mars Stück für Stück näher: In Texas zündet SpaceX erstmals das Triebwerk seiner Rakete, die später einmal das Sternenschiff in den Orbit hieven soll. Genauso sicher, wie die Antriebsstufe in die Luft steigt, schwebt sie wenig später auf ihre Startposition zurück.

SpaceX hat erfolgreich den Prototyp seiner Mars-Rakete getestet. Das Raumfahrtunternehmen von Elon Musk hat auf Youtube ein Video des ersten Testfluges im texanischen Boca Chica veröffentlicht. Darin zündet der Prototyp SN5 sein Triebwerk, steigt innerhalb von knapp 50 Sekunden etwa 150 Meter in die Höhe und landet anschließend wieder sicher auf dem Boden. "Der Mars wird wahrscheinlicher", kommentierte Milliardär Musk auf Twitter.

Der 120 Meter lange Prototyp einer Antriebsstufe bildet zusammen mit einem Raumschiff für Astronauten oder Frachttransporte das Starship oder Sternenschiff. Schon in wenigen Jahren will SpaceX damit Satelliten ins All und Raumfahrer zur Internationalen Raumstation ISS oder auf den Mond bringen. Auch der erste bemannte Flug zum Mars soll damit absolviert werden.

Bei der Vorstellung des silbernen Sternenschiffs hatte Musk vor knapp einem Jahr außerdem angekündigt, dass es irgendwann einmal bis zu 100 Menschen auf interplanetaren Langstreckenflügen transportieren werden könne. Frühere Prototypen der Antriebsstufe waren während der Bodentests allerdings teilweise explodiert. Ob beim ersten Testflug ebenfalls Probleme auftraten, gab SpaceX bisher nicht bekannt.

Für das Raumfahrtunternehmen ist es einer von vielen Erfolgen in den letzten Monaten. Erst am Sonntag hatte eine SpaceX-Kapsel die beiden US-Astronauten Bob Behnken und Doug Hurley sicher von der ISS zurück zur Erde gebracht. Es war der erste US-"Splashdown" seit 45 Jahren und zudem der erste bemannte Flug von Astronauten in einer Raumkapsel eines Privatunternehmens. Musk kommentierte die erfolgreiche Landung am Sonntag euphorisch: "Wir werden zum Mond fliegen, wir werden eine Basis auf dem Mond haben. Wir werden zum Mars fliegen."

Quelle: ntv.de, chr/AFP