Wissen

Neue Daten dank Sonde Saturn-Ringe könnten aus Dino-Zeit stammen

90141202.jpg

Die Nasa-Raumsonde Cassini konnte sich ein genaues Bild vom Saturn und seinen Ringen machen.

(Foto: picture alliance / NASA/JPL-Calt)

Als die ersten Dinosaurier die Erde bevölkerten, sah der Saturn vermutlich noch wie die anderen Planeten des Sonnensystems aus. Denn erst vor zehn bis hundert Millionen Jahren bildeten sich seine typischen Ringe aus. Zu dieser Erkenntnis kommen nun Wissenschaftler der Nasa.

Die spektakulären Ringe des Saturns könnten im Zeitalter der irdischen Dinosaurier entstanden sein - denn mit einem Alter von zehn bis hundert Millionen Jahren sind die Saturn-Ringe offenbar deutlich jünger als bisher angenommen. Dies legen letzte Daten der Nasa-Raumsonde Cassini nahe, wie ein Forscherteam in der Fachzeitschrift "Science" berichtet. Cassini war zum Ende seiner Mission 2017 planmäßig in der Saturn-Atmosphäre verglüht.

Die unbemannte Sonde war im Oktober 1997 gestartet und hatte im Juli 2004 den Ringplaneten erreicht. Rund 13 Jahre zog Cassini dann ihre Bahnen durch das faszinierende Saturn-System, entdeckte neue Ringe und Monde und enthüllte viele Geheimnisse des zweitgrößten Planeten im Sonnensystem mit seinen großen Ringen und Dutzenden Monden.

Zum Ende ihrer langen Reise lieferte die Sonde vor dem Eintauchen in die Saturn-Atmosphäre im September 2017 Daten aus der Lücke zwischen dem Planeten und seinen Ringen - dabei kam Cassini den Ringen so nah wie kein anderes Raumfahrzeug zuvor. Die Forscher maßen nun winzige gravitationsbedingte Veränderungen in Cassinis damaliger Flugbahn und leiteten daraus die Masse und das annähernde Alter der Ringe ab.

"Nur durch die große Nähe zum Saturn bei Cassinis letzten Umrundungen des Planeten konnten wir die Messwerte sammeln, die zu den neuen Entdeckungen geführt haben", erklärte der Leitautor der Studie, Luciano Less von der Sapienza-Universität Rom.

Vor mehr als vier Milliarden Jahren entstanden

Mit dem nun vermuteten Alter von höchstens hundert Millionen Jahren wären die Ringe sehr jung. Zum Vergleich: Die Herrschaft der Dinosaurier auf der Erde endete vor rund 65 Millionen Jahren nach dem Einschlag eines Zehn-Kilometer-Asteroiden auf der mexikanischen Halbinsel Yukatan. Der Gasplanet Saturn selbst entstand wie die anderen Planeten unseres Sonnensystems vor mehr als viereinhalb Milliarden Jahren.

Wie die prächtigen Saturn-Ringe entstanden, war nicht Gegenstand der neuen Forschungen. Einer gängigen Theorie zufolge könnte einst ein Mond dem Planeten zu nahe gekommen und dabei durch dessen Schwerkraft zerstört worden sein. Auch ein Zusammenstoß zweier Saturn-Monde wird als Ursache für die Entstehung der Ringe vermutet.

Quelle: n-tv.de, fzö/AFP

Mehr zum Thema